Das Nightliner-Angebot im Landkreis Fürth wird deutlich verbessert

(Foto: VGN/Landratsamt Fürth)

FÜRTH-LAND - Ab Sonntag, 11. Dezember, ist der neue Fahrplan im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) gültig. Für die Fahrgäste im Landkreis Fürth gibt es sowohl im Zug- als auch im Busverkehr Verbesserungen und neue Angebote.

Im Mittelpunkt der Neuerungen im Landkreis Fürth steht dabei die Neugestaltung und deutliche Erweiterung des NightLiner-Netzes. Der Landkreis Fürth sei nunmehr "der einzige Landkreis im VGN-Gebiet, der ganzjährig eine stündliche Anbindung aller Gemeindehauptorte in den Nächten Fr/Sa und Sa/So sowie in den Nächten zu Brückentagen anbietet“, erklärte Landrat Matthias Dießl. Es sei nur maximal ein Umstieg erforderlich, um nachts von den Städten Nürnberg und Fürth nach Hause zu gelangen.
Neu an das NightLiner-Netz angeschlossen werden die Gemeinden Obermichelbach, Tuchenbach, Puschendorf und Großhabersdorf. Aber auch eine Reihe von Ortsteilen erhält jetzt eine Anbindung, dazu zählen Ober- und Unterasbach, Anwanden, Rehdorf, Fernabrünst, Vincenzenbronn, Bernbach, Bronnamberg und Egersdorf. Neu ist die den nördlichen Landkreis bedienende Linie N23 sowie die Linie N24, die ab Zirndorf Bahnhof in Richtung Ammerndorf - Roßtal startet und einen Anschluss von Fürth und Nürnberg ermöglicht.
Der erste neue Betriebstag ist in der Nacht von Samstag, 10. Dezember 2016 auf Sonntag, 11. Dezember 2016.
www.vag-nightliner.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.