Der Fürther Ortsteil Sack feiert Kirchweih

Die Sacker heißen ihre Kirchweihgäste herzlichst willkommen. Foto: Ebersberger

FÜRTH (web) - Es ist wieder soweit: Der Reigen der Fürther Vorortkirchweihen wird in Sack eröffnet. Vom 26. bis 29. Juni wird gefeiert.

Und wie es sich für eine echte Kärwa gehört, wird auch ein zünftiges Musikprogramm im Festzelt geboten. Höhepunkt ist wie in jedem Jahr der Kärwazug am Sonntag (14 Uhr).
Kirchweihstart ist am Freitag, 26. Juni, wenn um 19.30 Uhr die großen und kleinen Kärwaburschen mit viel Tamtam ins Festzelt einziehen und Oberbürgermeister Thomas Jung das erste Fass ansticht. Für Musik sorgen die Blaskapelle „Gründlach Express“ (17 Uhr) und die Moonlights (20 Uhr).
Am Samstag wird um 17.30 Uhr der Kärwabaum aufgestellt, ab 19 Uhr ist Stimmung im Festzelt angesagt. Die Band „Zefix“ haut dabei kräftig auf die Pauke. Eine große Gaudi verspricht der Wettkampf der Knoblauchsländer Kärwaburschen (21 Uhr) zu werden.
Mit einem Festgottesdienst im Zelt (11 Uhr) beginnt der Kirchweihsonntag. Nach dem Kärwazug geht‘s wieder ins Festzelt, wo um 20 Uhr eine große Verlosung stattfindet. Der letzte Kärwatag beginnt um 10.30 Uhr mit einem zünftigen Frühschoppen der Band „Franken Mix“ und dem Duo „Zwa Dorfgraddler“. Traditionell wird um 17.30 Uhr der Betz ausgetanzt, bevor ab 19 Uhr Harry, Sonja und Markus von den „Moskitos“ zum Kärwaausklang noch mal richtig Gas geben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.