Der Solarstadt Fürth scheint weiter die Sonne

In Sachen Solarenergie kann die Stadt positiv in die Zukunft sehen. (Foto: Fotolia)

FÜRTH- Auch 2014 war für die Solarstadt Fürth ein gutes Jahr: 55 Photovoltaikanlagen wurden neu installiert, worauf die Gesamtanzahl damit im Stadtgebiet auf 921 stieg.

Auch das Ziel eines Solarstromzuwachses von mehr als einem Megawatt wurde erneut erreicht: Exakt kamen 1,169 Megawatt Solarstrom hinzu. Damit stieg die Gesamtleistung im Stadtgebiet auf über 21 Megawatt an - dies entspricht einem Stromertrag in einer Größenordnung von 21 Fürther Solarbergen.
Die größten neuen Anlagen wurden dieses Jahr auf dem Dach des neuen Möbelhauses Höffner in Fürth-Steinach und auf dem Sophien-Seniorenheim installiert; sie liefern insgesamt 0,4 Megawatt Solarstrom. Damit setzt sich der Trend fort, dass immer mehr Solaranlagen zum Eigenstromverbrauch und nicht mehr zur Einspeisung ins Netz errichtet werden.
Bei der Solarthermie kamen im abgelaufenen Jahr 17 neue Anlagen mit einer Gesamtfläche von 335 Quadratmetern dazu. Insgesamt sind im Fürther Stadtgebiet aktuell 859 Anlagen in der Größenordnung von insgesamt 8383 Quadratmetern registriert.
Oberbürgermeister Thomas Jung sieht somit die Solarstadt Fürth auf einem guten Kurs und hält auch in Zukunft einen Ausbau der Solarstromgewinnung für möglich, da sich der Eigenverbrauch von Solarstrom auch weiterhin wirtschaftlich rechnen wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.