Diakonie baut Fachakademie in der Fürther Südstadt

Rund 300 Studierende sollen in der von Holz und Glas dominierten neuen Fachakademie künftig ausgebildet werden. (Foto: Grafik: Baum/Kappler Architekten)

FÜRTH - (web) Bereits 2012 nahm die Fachakademie für Sozialpädagogik ihren Betrieb in Fürth auf - allerdings in den Räumen der Berufsschule. Nun aber baut die Diakonie Neuendettelsau in der Fürther Südstadt ihr eigenes Gebäude.

Von einer „wichtigen Bereicherung für die Fürther Bildungslandschaft“ sprach Oberbürgermeister Thomas Jung, Schulbürgermeister Markus Braun bemühte gar die Vokabel „Leuchtturmprojekt“ angesichts des geplanten Bauvorhabens der Diakonie, die mit der Wilhelm Löhe-Hochschule im Südstadtpark bereits seit einigen Jahren eine Bildungseinrichtung in Fürth betreibt.
Auch Rektor Mathias Hartmann ist glücklich, nun mit Hilfe der Stadt ein geeignetes Grundstück gefunden zu haben. Die Zeit der Übergangslösung sei dann endlich vorbei. Gebaut werden soll ab Frühjahr 2017 in der Fronmüllerstraße in direkter Nachbarschaft zum Jugendzentrum alpha 1 und der Hans-Böckler-Schule. Angesichts dieser Konstellation - die Grundschule John F. Kennedy-Straße und ein Hort befinden ebenfalls in der Nähe - schwärmte Hartmann schon von einem künftigen „Bildungscampus“. So sieht auch Braun „vielfältige Kooperationsmöglichkeiten“.
Pädagogische Fachkräfte werden derzeit dringend gesucht, auch die Diakonie selbst habe mit ihren zahlreichen Kindertagesstätten hohen Bedarf an Erziehern, so Mathias Hartmann. Der Schulneubau habe somit auch seine volle Berechtigung sind sich alle Beteiligten einig.
Derzeit besuchen 130 Studierende in fünf Regelklassen die Fachakademie, künftig sollen es im neuen Gebäude knapp 300 in zehn bis zwölf Klassen sein. Fünf Jahre dauert die Ausbildung (zwei Jahre Vorpraktikum, zwei Jahre Theorie, ein Jahr Berufspraktkikum) an der Fachakademie.
Für das mit rund 7,8 Millionen Euro veranschlagte Projekt, erwartet die Diakonie etwa drei Millionen Euro an Fördergeldern durch den Freistaat. Nach rund eineinhalbjähriger Bauzeit soll die neue Fachakademie zum Schuljahr 2018/19 ihren Betrieb aufnehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.