Die Cadolzburg erwacht immer mehr

Die Cadolzburg kann mit den Finanzmitteln vom Freistaat weiter ausgebaut werden. Foto: oh

Ausbaupläne konkretisieren sich - Burgerlebnismuseum soll entstehen

FÜRTH - Die Ausbaupläne für die Cadolzburg nehmen immer konkretere Formen an. Für rund 6,2 Millionen Euro sollen das Alte Schloss ausgebaut und ein Burgerlebnismuseum errichtet werden.

Das bayerische Finanzministerium erteilte jetzt den Planungsauftrag zur Erstellung der Haushaltsunterlage-Bau für den Ausbau des Alten Schlosses und Umbau des Gebäudes Burghof Nr. 3 (Vorburg) beim Schloss Cadolzburg. Nachdem bereits im letzten Jahr vom Freistaat knapp fünf Millionen Euro den Wiederaufbau und die Sanierung in Aussicht gestellt wurden, beinhalten die Planungen nun sogar Schätzkosten in Höhe von insgesamt rund 6,2 Millionen. Damit stellt der Freistaat 1,2 Millionen Euro mehr zur Verfü?gung als bisher zugesagt.
Die in Aussicht genommene Baumaßnahme beinhaltet die Verwirklichung eines Burgerlebnismuseums. Zu der mit rund 5,17 Millionen  Euro teuren Maßnahme gehören die Schaffung der museumstechnischen Infrastruktur, die Neuorganisation der Erschließung einschließlich des barrierefreien Zugangs in alle Museumsgeschosse und die Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen für den Museums- und Veranstaltungsbetrieb. Zudem wird im Alten Schloss der Ausbau des zweiten, dritten und vierten OG durchgeführt. Der Bau einer Museumskasse mit Infopoint durch einen Umbau der Vorburg wird mit etwa 985.000 Euro veranschlagt. Der Markt Cadolzburg und der Landkreis Fürth werde nun „gemeinsam mit der bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung an der Konzeption des Burgerlebnismuseums arbeiten“, erklärte Landrat Matthias Dießl.




Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.