Familienpaten als wertvolle Helfer im normalen Alltag

Landrat Matthias Dießl (2. von re) mit den ehrenamtlichen Familienpaten und den Koordinatorinnen. (Foto: Landratsamt Fürth)

FÜRTH - (web) Sie unzterstützen Familien, geben Hilfestellungen im Alltag und sind jederzeit Ansprechpartner - die ehrenamtlichen Familienpaten. Der Landkreis Fürth hat fünf neue Paten gewinnen können.

Landrat Matthias Dießl durfte jetzt vier Patinnen und einem Paten das erfolgreich erworbene Zertifikat überreichen. An drei Schulungswochenenden wurden sie intensiv auf ihre Tätigkeit in den Familien vorbereitet. Dießl bedankte sich im Rahmen der Übergabe für deren ehrenamtliches und „besonders wertvolles Engagement“.
Familienpaten sollen Eltern und auch Alleinerziehende präventiv im Erziehungs- und Familienalltag entlasten, aber auch bestärken. Sie helfen bei der Aufstellung einer geordneten Tagesstruktur, geben Tipps in Sachen Gesundheit und Ernährung und übernehmen auch eine Lotsenfunktion bei Behördengängen und der Suche nach Beratungsstellen. Die ehrenamtlichen Paten verstehen sich dabei als eine Ergänzung zu den professionellen Hilfen und Beratungsangeboten.
Die Patenschaften sind auf zwölf Monate angelegt. Im Landkreis wurde das Projekt vor zwei Jahren gestartet, bislang wurden 17 Familien mit insgesamt 41 Kindern unterstützt. Finanziert wird das Projekt durch eine Förderung über das Bundesfamilienministerium.
Wer Familienpate werden möchte oder auch das Angebot in Anspruch nehmen will, kann sich an das Familienzentrum Zirndorf, Bahnhofstraße 35, Tel.: 0911/600 36 46 wenden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.