Fürth bekommt Drei-Sterne-Haus mit rund 300 Betten

Auf dem Paisleyplatz - zwischen Stadthalle und Wohnanlage - soll das neue Hotel hochgezogen werden. Foto: Ebersberger

FÜRTH - (web) Nachdem der Spatenstich für ein neues Hotel an der Gebhardtstraße bereits vor Monaten erfolgt ist, soll nun auch in direkter Nachbarschaft zur Stadthalle ein weiterer Hotelbau entstehen.

Stadtrat und Bauausschuss haben grünes Licht gegeben für den Neubau auf dem Paisleyplatz. Direkt zwischen den dortigen Wohnhäusern und der Stadthalle soll auf dem 950 Quadratmeter großen Areal ein dreistöckiges Hotel mit rund 300 Betten entstehen.
Der von der Stadt noch nicht genannte Investor will als Ausgleich für den Verlust des „Vorplatzes“ die Terrasse der Halle am Hang hin zur Rednitz erweitern.
Schon im kommenden Frühjahr sollen die Bauarbeiten für das mit 15 Millionen Euro veranschlagte Projekt beginnen, die Hoteleröffnung könnten dann im Herbst 2018 erfolgen.
Mit dem Hotel der P&P-Gruppe an der Gebhardtstraße und dem Stadthallenprojekt würden mehr als 500 zusätzliche Betten für den Innenstadtbereich entstehen. Damit würde der Wegfall des Parkhotels mehr als kompensiert. Allerdings sei auch genügend Bedarf vorhanden, wie Oberbürgermeister Thomas Jung schon beim Spatenstich an der Gebhardtstraße versicherte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.