Fürth lässt „die Puppen tanzen“

Ein Einkaufsbummel in Fürth macht nicht nur am verkaufsoffenen Sonntag Spaß. Fotos (2): Ebersberger

Zahlreiche Aktionen zum verkaufsoffenen Sonntag

FÜRTH (web) - Der Fürther Einzelhandel und der Stadtmarketingverein Vision Fürth bringen am Sonntag die Sonne in die Stadt, lassen die Blumen blühen und die Innenstadt im schönsten Frühlingslicht leuchten: Von 13 bis 18 Uhr ist verkaufsoffener Sonntag, darüber hinaus lockt der Frühlingsmarkt (9. - 17. März) auf der Freiheit.

Von 13 bis 18 Uhr darf man sich am Sonntag, 10. März, auf ein spannendes, buntes und frühlingshaftes Einkaufserlebnis in der Innenstadt freuen. Die Stadt, der Stadtmarketingverein Vision Fürth, der Einzelhandel und auch die Marktkaufleute und Schausteller auf der Freiheit haben deshalb auch ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Unter dem Motto „Fürth lässt die Puppen tanzen“ herrscht wieder viel Trubel und rege Betriebsamkeit in der Einkaufsstadt Fürth. Am Sonntag öffnen die Einzelhändler bei bester Frühlingslaune und mit sonnigem Gemüt ihre Geschäfte, locken mit zahlreichen Angeboten und vielen Aktionen und Attraktionen, die das Einkaufen am Sonntag zu einem echten Erlebnis machen. Dazu gehören natürlich fast schon traditionell auch die  lebenden Schaufensterpuppen: Im Gegensatz zu ihren Kunststoffkolleginnen und -kollegen, von denen sie zwar fast nicht zu unterscheiden sind, zaubern sie jedoch sicher jedem Besucher ein sonniges Lächeln ins Gesicht. Einkaufen soll Spaß machen, lautet die Devise. Ja, und weil es sich bei den Schaufensterpuppen auch um lebende Exemplare handelt, können sie auch jederzeit ihren Standort wechseln. So findet man die lustigen Gesellen im Lauf des Tages bei Staudt, Stylo oder dem Reisebüro TUI – darüber hinaus wird am verkaufsoffenen Sonntag eine Marionetten-Show innerhalb der Fußgängerzone angeboten. Auch der Entertainer „Peki“ ist mit seinen „walking-acts“ unterwegs – ob als Gaukler oder Spieldosenfigur. Für einen bunten Musikmix aus Jazz, Swing und Dixie sorgt die „Frankonian Jazzband, und das Team um den Fürther Marc Vogel bietet am Sonntag eine weitere Marionettenshow für kleine und junggebliebene Besucher, diesmal auf der Freiheit. Mächtig Theater gibt es dann am Sonntag auch in der Altstadt: So ist am Grünen Markt das Kölner Puppentheater zu Gast, das ab 13 Uhr jeweils zur vollen Stunden Stücke zeigt, die sowohl Kinder als auch Erwachsene begeistern. Komplettiert wird das Geschehen am Grünen Markt von der Fürther Schule der Phantasie – Kinder können sich hier phantasievolle Handpuppen basteln.

Im Vorfeld des verkaufsoffenen Sonntags findet bereits am Samstag, 9. März, um 10.30 Uhr die erste Einkaufsführung des Jahres statt, Motto: „Made in Germany“. Der Spaziergang führt dementsprechend in Läden, die Waren „Made in Germany“ im Sortiment haben. Treffpunkt ist am Rathaus, Haupteingang Königstraße 88.





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.