Fürther Kunstfreunde feiern Jubiläum und erhalten Spende

Gemeinsame Freude über den Spendenscheck der Sparkasse: (v.lin.re.) Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, Barbara Ohm (Kunstfreunde), Sparkassenchef Hans Wölfel, Klaus Holzammer (Sparkasse Fürth), Helga Middendorf und Klaus Kuhbandner (Kunstfreunde). (Foto: Foto: Privat)
FÜRTH - (web) Die Fürther Gesellschaft der Kunstfreunde feiert in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag. Mit einem umfangreichen Festprogramm will man das Ereignis begehen.
Zum Auftakt wurde ein Kunstwettbewerb ausgerufen, bei dem 22 in Fürth geborene, ansässige oder arbeitende Künstler angeschrieben und gebeten wurden, eines ihrer Werke beim Verein einzureichen. Damit auch die Allgemeinheit in den besonderen Kunstgenuss kommt, werden die Werke ab dem 17. September im Schloss Burgfarrnbach ausgestellt.
Drei der Kunstwerke sollen zudem noch prämiert werden. Hierfür wird eine „hochkarätig besetzte Jury“ zusammengestellt, die die Werke begutachten und am Ende auszeichnen soll. Darüber hinaus soll auch ein Publikumspreis vergeben werden, so die Kunstfreunde-Vorsitzende Helga Middendorf.
Der Verein durfte sich nun im Vorfeld auch über eine Spende der Sparkasse Fürth in Höhe von 5.000 Euro freuen. Die Spendensumme soll aber auch postwendend als Preisgeld für den Wettbewerb verwendet werden. Dies erklärte Middendorf im Rahmen der Scheckübergabe durch den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Fürth, Hans Wölfel und Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung.
Die Fürther Gesellschaft der Kunstfreunde e. V. sorgt seit seiner Gründung 1946 für den Aufbau und die Pflege einer Sammlung von Bildern, Radierungen und einschlägigem Schrifttum. Sie kauft bedeutende Kunstwerke regionaler Künstler, veranstaltet Ausstellungen, Führungen und Vorträge und widmet sich auch Künstlernachwuchsförderung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.