Fürther Volksbücherei erhält Wohlfühl-Zeitungscafé

Christina Röschlein (li.), Günther Sommer (2.v.li.) und Sparkassen-Marketingleiter Thomas Mück (re.) machten es sich im frisch renovierten Zeitungscafé gemütlich. Auch Bürgermeister Markus Braun sowie SPD-Stadträtin und Volksbücherei-Pflegerin Marianne Niclaus genießen die Atmosphähre. (Foto: Claudia Wunder)

FÜRTH - Dank einer Rundumauffrischung wurde aus dem einstigen, eher schmucklosen Lesebereich der Volksbücherei Fürth in der Fronmüllerstraße ein „Zeitungscafé“ mit Wohlfühlcharakter.

Hell, übersichtlich und mit vielen Grünpflanzen ausgestattet präsentiert sich der neugestaltete und im fein korrespondierenden Mokka und Weiß gestrichene Lese- und Arbeitsbereich der Bücherei, ein großes Zeitschriftenregal dient dabei als Raumteiler. Während auf der einen Seite gemütliche Polstersessel und ein dazu passendes Sofa zur entspannten Lektüre einladen, sorgen im anderen Teil des Raumes funktionelle Rundtische und bequem gepolsterte Stühle für angenehme Arbeits- und Leseatmosphäre.
Ein kostenloser W-Lan-Anschluss, ein weiteres Regal mit aktuellen Tages- und Wochenzeitungen sowie der Kaffee-Automat ergänzen das Angebot im Zeitungscafé und machen es zur attraktiven Wohlfühloase. Eine Rollstuhlrampe sorgt für einen barrierefreien Zugang von der Bücherei aus.
Vobü-Leiterin Christina Röschlein darf sich ob des neuen Raumkonzeptes über „viele positive Rückmeldungen“ seitens der Nutzer freuen. Die Verweildauer im Zeitungscafé sei nun auch schon länger als noch vorher. Wackelnde Tische und Stühle gehören jetzt ebenso der Vergangenheit an, wie die früheren, eher steril wirkenden eierfarbenen Wände.
Mit Rat und Tat zur Seite stand bei der Gestaltung Einrichtungsberater Günther Sommer vom Fürther Einrichtungshaus Flamme, das auch die komplette Möblierung geliefert hat. Für die Finanzierung der Möbel und der Gesamtmaßnahme gab es von der Sparkasse Fürth eine Spende in Höhe von 10.000 Euro.
Mit der Neugestaltung habe man nicht nur die Attraktivität gesteigert, sondern auch einen „nennenswerten Zwischenschritt“ für die Zukunft der Volksbücherei (Vobü) getan, freute sich Bürgermeister Markus Braun. In den kommenden Monaten soll die Zentrale der Volksbücherei im Fürther Süden weiter verschönert und renoviert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.