Genuss der Extraklasse: MarktSpiegel-Leserstammtisch bei Tucher

Unsere Leserinnen und Leser hatten großen Spaß bei der Brauereiführung. Foto: Udo Dreier
Fürth: Tucher |

REGION - Bei bestem Sommerwetter erlebten 25 MarktSpiegelleserinnen und -leser einen ereignisreichen Nachmittag im Rahmen des MarktSpiegel-Stammtisches.


MarktSpiegel-Redaktionsleiter John R. Braun und Tucher-Marketing-Chef Kai Eschenbacher begrüßten die Gäste in Deutschlands einzigem Zwei-Städte-Sudhaus. Gespannt und äußerst neugierig ging es auf den rund 90-minütigen Rundgang durch die Tucher Brauerei. Am Ende waren alle nur „begeistert“, „überwältigt“ und fanden die Führung einhellig „einfach spitze!“. Großen Anteil daran hatte natürlich Brauereiführer Helmut Ell, der auf seine unnachahmliche, enthusiastische und fränkisch-humorvolle Art die Besucher nicht nur für alle verständlich in die Welt und Geschichte der Tucher-Braucherei einführte, sondern auch mit viel Hingabe und Liebe zum Detail den Brauprozess erklärte sowie viel zur Geschichte des Bieres im Allgemeinen zu berichten wusste. Leser Reinhard Niebelschütz brachte es auf den Punkt: „Eine Führung mit Helmut Ell ist einfach ein Genuss der Extraklasse!“

Nach der „äußerst informativen“ locker-humorvollen Runde durch das Brauereigelände wartete noch der kulinarische Höhepunkt auf unsere Leserinnen und Leser. Im Schalander, wie die Brauereigaststätte genannt wird, gab es ofenfrische Schäuferle und dazu natürlich frisch gezapftes Tucher Bier. Alle saßen um den mächtigen Holztisch und ließen sich das fränkische Schmankerl schmecken. Für Schalander-Wirt Oliver Hinkel gab’s dafür auch ein Sonderlob. MarktSpiegel-Leser Rudolf Teichmann ließ es sich dann nicht nehmen und stimmte mit kräftiger Stimme noch zwei Lieder an, um sich auf seine Weise für den „tollen Nachmittag“ zu bedanken. Die rustikal eingerichteten Räume der Brauereigaststätte können übrigens auch für Familien- und Gesellschaftsfeiern gebucht werden (siehe unten).

Zwei Freiessen zu gewinnen

Die Redaktion des MarktSpiegels freut sich über die große Zahl an Einsendungen. Leider konnten wir aus den rund 500 Zuschriften nur 25 Zusagen geben. Als Trost verlost der MarktSpiegel aus allen eingegangenen E-Mails und Postkarten nochmals zwei Essen für jeweils zwei Personen im Schalander. Die beiden Gewinner werden schriftlich oder telefonisch benachrichtigt.

Feiern im Schalander

Die Brauereigaststätte „Schalander“ in der Tucherstraße 10 in Fürth ist montags bis donnerstags durchgehend von 5.30 bis 16 Uhr und freitags von 5.30 bis 15 Uhr für jedermann geöffnet. Die Küche ist fränkisch und international geprägt. Eine Mittagskarte – auch mit vegetarischen Gerichten – sorgt für Genuss und Abwechslung. Auch fürs Frühstück und die Brotzeit gibt es eine große Auswahl. Neben den Tucher-Bierspezialitäten werden auch alkoholfreie Getränke ausgeschenkt. Gruppen ab 25 und bis 140 Personen können die Räumlichkeiten gerne nach Absprache und Anmeldung für private und öffentliche Feiern auch außerhalb der Öffnungszeiten sowie samstags, sonntags und feiertags buchen. Aktueller Anlass könnten beispielsweise die anstehenden Kommunion-, Firm- und Konfirmationsfeiern sein. Die Menüauswahl richtet sich nach den Wünschen der Kunden. Anfragen und Reservierungen nimmt Schalander-Wirt Oliver Hinkel unter der Telefonnummer 0911/9776175 entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.