Hohe Auszeichnungen für Fürther BRK-Mitglieder

Der stellvertretende Landesbereitschaftsleiter Dieter Hauenstein zeichnete Adolf Georg Reichel, Georg Kerschbaum, Günther Hirt (stehend v.li.n.re.) und Siegfried Volz aus. Foto: oh
FÜRTH (pm/web) - Im Rahmen einer großen Feierstunde in München ehrte das Bayerische Rote Kreuz verdiente und langjährige Mitglieder - darunter auch vier Männer aus dem Kreisverband Fürth.
Die höchste Auszeichnung der BRK-Bereitschaften - die Ehrenmitgliedschaft - wurde Siegfried Volz (85 Jahre) zuteil. Seit fast 50 Jahren ist er dem BRK-Kreisverband Fürth treu, engagierte sich in der Breitenausbildung und vor allem für das Jugendrotkreuz. Er war maßgeblich an der Einführung des Schulsanitätsdienstes und des Schulhauswettbewerbes beteiligt und wurde nicht müde, für das Jugendrotkreuz zu werben.
Mit dem Ehrenzeichen in Gold der Ausbilder wurde Günther Hirt ausgezeichnet. Seit 66 Jahren ist der mittlerweile 85-Jährige Mitglied des Kreisverbandes, in dem er sich von Beginn an besonders für die Breitenausbildung engagierte. Seit 1964 bildete er zahllose Kursteilnehmer in Erster Hilfe und Lebensrettenden Sofortmaßnahmen aus. Auch noch in den ersten Jahren im Ruhestand ging Hirt in Firmen und Betriebe, um möglichst vielen Menschen die Notwendigkeit der Ersten Hilfe näher zu bringen und sie auszubilden.
Das Ehrenzeichen in Gold der Bereitschaften erhielten Georg Kerschbaum und Adolf Georg Reichel. Mit 19 Jahren ist der heute 63-jährige Kerschbaum der Bereitschaft Fürth beigetreten, hat 1978 die Ausbildung zum Rettungssanitäter absolviert. Ob beim Metropolmarathon, beim Kärwazug oder im Ronhof bei der SpVgg Fürth - Georg Kerschbaum war und ist als Helfer immer dabei.
Seit über 25 Jahren ist Adolf Georg Reichel beim BRK. Als Kreisbereitschaftsleiter kümmert er sich um die Organisation der Dienste, engagiert sich aber darüber hinaus auch in verschiedenen Arbeitsgruppen auf Landesebene.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.