Im Pausenhof gedeiht viel Gesundes

Die Schüler der Deutsch-Förderklasse sind stolz auf ihren Schulgarten. Foto: Birgit Gaßner (Foto: Presseamt Fürth/Gaßner)

FÜRTH (pm/web) - Der Ausbau der Schulgärten in Fürth geht weiter. Seit Kurzem wird auch in der Otto-Seeling-Schule fleißig gepflanzt. Dabei dient der Garten auch der Sprachförderung.

Der Schulgarten wurde jetzt im Rahmen der Aktion „Gesund & fit im Stadtteil“ eingeweiht. Dabei soll Kindern ein einfacher Zugang zu natürlichen und gesunden Lebensmitteln verschafft werden- dies sei besonders bei Kindern aus der Stadt wichtig, so die beiden Initiatoren Eva Göttlein und Friedrich Meyer.
Gerade bei Stadtkindern nehme das Wissen, was wann wo und wie wächst, immer mehr ab. Dem wolle man mit dem Bau der Schulgärten entgegen treten. Das große Hochbeet, das in das Konzept des grünen Schulhofs der Mittelschule integriert wurde, ist mittlerweile der fünfte Schulgarten in Fürth. Von den Schülern werden unterschiedliche Gemüsesorten, Salate und Obststräucher angebaut.
Der Schulgarten erfüllt nebenbei auch noch eine weitere Funktion, erklärt Rosemarie Gareis, die Fachbetreuerin für den Schulgarten. Die Schüler der Deutsch-Förderklasse leben meist noch nicht lange in Deutschland - können dabei ihren Wortschatz und ihre Sprachkentnisse erweitern und vertiefen. Im Unterricht werden die einzelnen Pflanzen besprochen.
Vor allem die Innenstadtschulen sollen in den kommenden Jahren noch mit weiteren mobilen Schulgärten ausgestattet werden, verriet Stadtbaurat Joachim Krauße im Rahmen eines Ortstermins in der Otto-Seeling-Schule.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.