Integrativer Chor singt für kranke Kinder

Kurz vor Nikolaus hatte Chor des integrativen Kindergartens "Zabolino" aus Nürnberg einen ganz besonderen Auftritt. Die Kindergartenkinder fuhren zum Klinikum in Fürth, wo sie im Therapeutischen Spieltreff Kinder besuchten, die aufgrund ihrer Krankheit die Vorweihnachtszeit in der Klinik verbringen.
Gemeinsam mit der zwölfjährigen Julia und dem Bären MAX brachte der integrative Zabolino-Chor die kranken Kinder zum Lachen und Mitsingen. Superheld MAX macht mit seinem Lied den Kindern Mut, dass sie alles in ihrem Leben schaffen können, egal wie schwierig es auch sein mag, egal ob sie behindert, gesund, schwer krank oder sozial benachteiligt sind. "Du schaffst das!" lautet die Hauptaussage. Mit weiteren fröhlichen und besinnlichen Liedern bereiteten die "Zabolinos" den kleinen Patienten einen schönen Nachmittag.

Seit 2014 gibt es im integrativen Kindergarten „Zabolino“ unter Trägerschaft des Vereins für Menschen mit Körperbehinderung Nürnberg e.V. den Zabolino Sing-Spaß Chor. Mitmachen können alle Kinder (auch ehemalige Zabolinos) mit und ohne Behinderung aus der Einrichtung.
Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit ist das Miteinander der Kinder zu fördern und allen die Teilhabe an der Gruppengemeinschaft zu ermöglichen. Im Gesang können die Kinder lernen, Gefühle zum Ausdruck zu bringen und ihren Körper als Instrument einzusetzen. Singen ist für die Kinder eine ganzheitliche Körpererfahrung. Sie lernen ihre Atmung zu spüren sowie An- und Entspannung zu kontrollieren. Jeder zeigt im Singen seine Individualität, denn jede Stimme ist einzigartig in ihrem Klang. Als Chor eine Gemeinschaft zu sein und die damit verbundene Zugehörigkeit zu einer festen Gruppe stärkt das Selbstwertgefühl jeden Kindes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.