"Mit dem Rad zur Arbeit": Über 1.000 Teilnehmer aus Fürth und dem Landkreis!

Dieser Tage konnten Landrat Matthias Dießl (6.v.l.) und Jürgen Anton, AOK-Bereichsleiter (4.v.l.) , beim Abschluss der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ sogar noch einen Gewinn „obendrauf legen“. Christian Siegling nahm in Vertretung seines Bruders Gerd Siegling das Fahrrad entgegen, Mark Plack (5.v.l.) radelt mit seinem neuen Fahrradhelm und seiner Radlerbrille demnächst besonders sicher und Aamer Kushid (Mitte) freut sich über das Basiskapital der Flessabank. (Foto: © Landratsamt Fürth)

FÜRTH (pm/vs) - Großer Erfolg für die Aktion Mit dem Rad zur Arbeit“ in der Stadt Fürth und dem Landkreis. Nach Angaben der Veranstalter haben in diesem Jahr 1.063 Beschäftigte aus 149 verschiedenen Betrieben teilgenommen.

„Damit ist die Aktion ein Gewinn sowohl für die Umwelt, aber vor allem auch für die Radler selbst – denn Radfahren ist gesund“, freut sich AOK-Bereichsleiter und Organisator der Aktion Jürgen Anton. „Besonders aktiv waren in diesem Jahr die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Fürth, von Leonhard Kurz und von der Infra“, lobt Jürgen Anton. „Sehr gut angenommen haben die Teilnehmer in diesem Jahr die Möglichkeit, sich online zur Aktion anzumelden und ihren Aktionskalender auch online zu pflegen“, so Anton.
„Viel bewegen, Preise gewinnen und außerdem noch die Umwelt schonen – bei der gemeinsame Gesundheitsinitiative von AOK und ADFC erreichen die Teilnehmer gleich alle drei Dinge auf einmal“, freut sich auch Günter Wild vom ADFC-Kreisverband. Nach Abschluss der Aktion wurden nun die Gewinner ermittelt. Den regionalen Hauptpreis, ein nagelneues Fahrrad, unterstützt von Zweirad Stadler und vbw, gewann Gerd Siegling, Mitarbeiter der Stadt Fürth. Weitere Gewinner sind unter anderem Aamer Kurshid von Wolf Butterback und Mark Plack von der Infra Fürth. Sie erhielten aus der Hand von Landrat Matthias Dießl und AOK-Bereichsleiter Jürgen Anton Gewinne „rund um das Fahrrad“, so unter anderem einen Fahrradhelm mit Radlerbrille und ein Sparbuch mit ‚Basiskapital‘ der Flessabank, um das nächste Rad ansparen zu können.
„Mit dem Rad zur Arbeit“ läuft jedes Jahr vom 1. Mai bis 31. August und möchte Menschen dazu bewegen, aus Gesundheitsgründen und der Umwelt zuliebe wenigstens in der warmen Jahreszeit vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.