Musiktheaterstück für Kinder und Eltern im Fürther Stadttheater

Zwei Versuche schlugen fehl, nun kann nur noch das dritte Gericht den Koch vor dem Zorn der Königin retten. (Foto: Wolfgang Keller)

FÜRTH (web) - Vom 12. bis 16. Februar ist im Fürther Stadttheater das Musiktheaterstück "Der beste Koch der Welt" für Kinder ab sechs Jahren zu sehen. Inhaber des Nürnberg Passes und des Fürther Sozialpasses sowie anderer Pässe aus Städten der Metropolregion haben dabei freien Eintritt.

Zum Stück: Kühn behauptet ein Restaurantbesitzer er sei „der beste Koch des Landes“. Die weitgereiste Königin, die sich in den Küchen der Welt bestens auskennt, ist über diese prahlerische Aussage sehr erzürnt und will, dass der hochmütige Koch dies erst einmal beweist. Er soll ihr ein Mahl zubereiten, das köstlich, aber zugleich auch einmalig ist. Dabei hat er drei Versuche - die ersten beiden sind jedoch kläglich gescheitert....Für die Musik sorgen übrigens die Nürnberger Symphoniker, die die instrumentalen „Zutaten“ nach und nach zu einem köstlichen „Gericht“ komponieren.
Das Stück von Paul Maar ist eine Produktion der "jungeMET", einer Kooperation zwischen dem Theater Pfütze in Nürnberg und dem Stadttheater Fürth mit dem Ziel, zeitgenössische Musiktheaterproduktionen insbesondere für Kinder und Jugendliche zu produzieren. Gefördert wird die "jungeMET" von der Emanuel Wöhrl Stiftung, die mit dem Hilfsfonds "Emanuel-Taler" sozial benachteiligten Eltern und deren Kindern bei allen "jungeMET"-Vorstellungen freien Eintritt ermöglicht -so auch für "Der beste Koch der Welt".
Eltern mit dem Fürther Sozialpass, dem Nürnberg-Pass oder ähnlicher Pässe können sich direkt an das Stadttheater (Tel.: 0911-974 24 00; E-Mail: theaterkasse@fuerth.de) wenden, um Eintrittskarten zu erhalten. Reguläre Eintrittspreise 15,-/13,- Euro (Erwachsene); 7,50/6,50 (Kinder).
Vorstellungen: Mittwoch, 12. bis Freitag, 14. Februar jeweils 9 und 11 Uhr
Samstag, Sonntag,15 und 16. Februar jeweils 15 und 17 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.