Schüler an Mikrofon und Mischpult

Medienpädagogin Anna Hielscher gab den Nachwuchsmoderatoren wertvolle Tipps. Foto: oh

Schulradiotag im Rundfunkmuseum

FÜRTH (web) - Interviews führen, Nachrichten sprechen oder auch eigene Reportagen produzieren. Beim Schulradiotag im Fürher Rundfunkmuseum tauchten mehr als 180 Schüler ein in die spannende Radiowelt.


Einmal jährlich lädt die Bayerische Landeszentrale für Neue Medien zum Schulradiotag ein, nunmehr schon zum zweiten Mal in Folge in Fürth. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangssstufen fünf bis zwölf erlebten dabei die ganze Vielfalt rund ums Radio und erhielten zudem viele Tipps von anwesenden Medienprofis.
Dabei wurden Moderationen geübt, Nachrichten gesprochen, Interviews geführt, Features mit den passenden O-Tönen produziert. Aber auch die Soundbearbeitung oder die passende Musikplanung wurden thematisiert. Zudem wurde ein Live-Radio-Workshop angeboten.
Die einzelnen Schulradiogruppen präsentierten ihre erstellten Beiträge, professionelle Radiomacher nahmen diese dann kritisch unter die Lupe und verteilten Lob, gaben Verbesserungsvorschläge oder verriten auch ein paar Tricks. 
Am Ende wurden dann auch die Schulradiopreise 2013 für besonders gelungene Beiträge verliehen. Diese gingen an die „Schöllers Radio AG“ von der Dr.-Theo-Schöller Schule in Nürnberg, die Radiogruppe der Hans-Böckler-Schule Fürth und an „Radio Emil“ vom Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.