Startschuss für neue Online-Spendenplattform

Hans Wölfel, Fürths OB Thomas Jung, Landrat Matthias Dießl und Verwaltungsratsvorsitzender und cadolzburgs Bürgermeister Bernd Obst (v.li.n.re.) bei der Vorstellung der neuen Plattform. (Foto: Sparkasse Fürth)

FÜRTH - Vereine leisten mit viel Engagement einen wertvollen Beitrag zum Gemeinwohl in der Region. Künftig will die Sparkasse Fürth diese noch stärker bei ihrer wichtigen Arbeit in Fürth und dem Landkreis unterstützen: Hierfür wurde jetzt die Online-Spendenplattform „Gut-für-Fürth.Stadt und Land“ gestartet.

Dort haben Vereine und Institutionen, die berechtigt sind eine steuerlich anerkannte Zuwendungsbestätigung zu erstellen, die Möglichkeit, um Spenden zu werben. Es gibt keine Einschränkung für welchen Zweck geworben wird, seien es kulturelle, gemeinnützige oder soziale Projekte. Auch die Höhe des Finanzbedarfs kann frei eingestellt werden. Der Partner an Seiten der Sparkasse für die Umsetzung ist dabei betterplace.org - Deutschlands größte gemeinnützige Spendenplattform. Mit nur wenigen Klicks finden dort Projekte und potentielle Spender zueinander.
Die Nutzung dieser Spendenplattform ist für die Projekte und für den Spender kostenlos, sicher und transparent. Damit das geht, übernimmt die Sparkasse Fürth die Kosten für den Betrieb des Portals. Alle Spenden kommen zu 100 Prozent bei den projekttragenden Organisationen an.
Damit es auch richtig anläuft, hat die Sparkasse eine „Verdopplungsaktion“ vom 2. bis 31. Mai ins Leben gerufen.“Jede eingehende Spende bis 200 Euro wird verdoppelt“, erklärte Marketingleiter Thomas Mück bei der offiziellen Einführung von Gut-für-Fürth.Stadt und Land. „Dies gilt bis zu einem Gesamtbetrag von 10.000 Euro. Danach werden wir entscheiden, wann wir diese Aktion wiederholen. Als Sparkasse Fürth möchten wir mit dieser neuen Spendenplattform unser soziales Engagement auch in der digitalen Welt zum Ausdruck bringen.“
Die Sparkasse Fürth werde aber trotz der Digitalisierung auch weiterhin im Bereich direkter Spenden und Sponsorings tätig sein, versicherte Vorstandsvorsitzender Hans Wölfel zum Abschluss. Mit der neuen Plattform wolle man nicht nur Geld geben, „sondern auch zum eigenständigen Sammeln von Spenden animieren“, so Wölfel.
Seit Jahrzehnten spendet die Sparkasse Fürth traditionell an Vereine und Institutionen in ihrem Geschäftsgebiet. Allein im Jahr 2016 waren dies rund 620.000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.