Viel Informationen im neuen Insektarium

Vereinsmitglieder vor dem architektonisch auffälligen Insektarium im Fürther Stadtpark. (Foto: Geschichte für alle)

FÜRTH - (web) Einst waren dort seltene Schmetterlinge zu sehen. Nun nutzt der Verein „Geschichte für alle“ das Insektarium im Fürther Stadtpark als Informationsstelle.

Da stößt man etwa auch auf einen „singenden Karpfen“. Dieser steht sinnbildlich für die Stadtführung „Schmeckt‘s? - Bassd scho!“ am 30. September (18 Uhr; Start am Rathaus). Damit will der Verein Hintergründe zur Fürther Ernährungsgeschichte wie etwa dem Heringsdorf zur Michaeliskirchweih oder dem Karpfen als typisch fränkische Spezialität beleuchten - Kostproben inklusive.
In dem neu gestalteten Fenster des Insektariums oberhalb der Freilichtbühne präsentiert „Geschichte für alle“ noch weitere Exponate, die alle einen Bezug zu den jeweiligen Führungen haben. Auf einer Tafel wird auch die Geschichte der pilzförmigen Schautafel mit dem aus Bast geflochtenen Unterteil erzählt.
Das Gesamtprogramm der Rundgänge liegt am Insektarium und auch in der Tourist Information Fürth (Bahnhofplatz) aus.
www.geschichte-fuer-alle.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.