Volksbücherei in Fürth-Stadeln erfreut sich großer Beliebtheit

Schon zur Eröffnung zeigten sich die Kinder begeistert von der neuen Volksbücherei. (Foto: Birgit Gaßner)

FÜRTH - (web) Vor einem Jahr wurde die Zweigstelle der Volksbücherei (Vobü) in Stadeln neu eröffnet und seither ist auch das Lesefieber im Fürther Vorort gestiegen.

Schon seit vielen Jahren war der Standort in Stadeln auf hohem Niveau, doch nach dem Umzug in die neuen Räume in der Stadelner Hauptstraße 94 verzeichnet die Vobü nochmals eine „deutliche Steigerung“ der Kundenzahlen. „Verglichen mit den beiden Vorjahren haben sich die Neuanmeldungen sogar beinahe verdoppelt“, freut sich Christine Keinrath-Schlicht, Leiterin der Stadelner Dependance. 316 waren es von Juni 2015 bis Mai 2016.
Knapp 1.500 Kunden sind es derzeit, 61 Prozent davon Kinder, 29 Prozent Erwachsene, der Anteil der Jugendlichen (16 - 18 Jahre) liegt bei vier Prozent.In den Zahlen mache sich die „ausgeprägte Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten und Schulen“ mehr als deutlich, so Vobü-Chefin Christina Röschlein.
Auch bei den Ausleihzahlen geht der Trend nach oben. Wurden im Zeitraum Juni 2014 bis Mai 2015 rund 41.300 Medien ausgeliehen, waren es im selben Zeitraum ein Jahr später rund 50.000.
Gründe für den Anstieg sehen die Verantwortlichen nicht nur im attraktiveren Standort, sondern wohl auch in der Größe der Räume. Von vormals 60 Quadratmetern Fläche erstreckt sich die Bücherei nun über 150 Quadratmeter. Somit können Schulklassen und das „normale“ Publikum gleichzeitig ausleihen, ohne Gedränge oder lange Wartezeiten.
Positiv entwickelt hat sich auch das ehrenamtliche Projekt „Vorlesestunden“, zu denen immer mehr Kinder kommen. Auch sonst engagieren sich die Stadelner in ihrer Bücherei. So wurden zwei Lesesessel, Sitzkissen und ein neuer Bücherwagen gespendet
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.