Wie sinnvoll sind die Smartphone Versicherungen wirklich?

Smartphones und Handys sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Umso ärgerlicher ist es für die Verbraucher, wenn das Gerät einen Schaden annimmt. Für solche Fälle gibt es Versicherungen, die aber jeweils unterschiedliche Leistungen gewährleisten und verschiedene Kosten verursachen.

Die besten Anbieter auf dem Markt
Verbraucher haben in einer Umfrage die fünf besten Anbieter für Handyversicherungen gekürt. Zu ihnen zählen die Arag, Ergo Direkt, Congstar, Schutzklick.de und friendsurance. Diese Anbieter liegen in einem deutlichen Abstand zu den übrig bewerteten Unternehmen. Bewertet wurden die Versicherungen nach dem Leistungsangebot. Die Pluspunkte der Testsieger liegen in der Leistungstransparenz und der breiten Produktvielfalt. Friendsurance deckt bspw. Schäden durch Bruch, Flüssigkeiten und Sturz ab. Zum Leistungsspektrum zählen auch Absicherungen von Bedienungsfehlern, Überspannungen, Kurzschlüssen und Beschädigungen durch Dritte. Hier kann die Police auch noch 24 Monate nach dem Kauf abgeschlossen werden. Es muss also kein neues Smartphone oder Handy sein. Zu beachten ist jedoch, dass im Falle eines Schadens nur der Zeitwert ersetzt wird. Congstar gewährleistet für bestimmte Smartphonemodelle eine Garantieverlängerung um bis zu 12 Monate.

Mehr als 1.000 Kunden wurden befragt
Die Teilnehmer schätzten die Versicherungsanbieter nach verschiedenen Leistungsmerkmalen ein. Neben der Leistungstranzparenz und der Angebotsauswahl stand auch der Umgang mit Schadensmeldungen durch die Versicherungen im Vordergrund. Die fünf Testsieger, die jeweils mit der Note "Sehr gut" ausgezeichnet wurden, gewährleisten eine optimale Schadensabwicklung. Auch die Preis- und Kostenstruktur sollte von den Teilnehmern eingeschätzt werden. Zu diesem Merkmal zählte auch die nachvollziehbare Kostenerstattung. Weitere Kriterien waren die Vertragslaufzeit, die Risikoabdeckung , die Verbindlichkeit von Aussagen und der Regulierungsumfang.

Darauf sollte bei der Anbieterwahl geachtet werden
Wer sich für eine Handyversicherung entscheidet, der sollte das Kleingedruckte genau durchlesen. Hier werden alle Konditionen aufgelistet, die dann auch mit anderen Anbietern verglichen werden können. Die wichtigste Frage ist, welche Schadensfälle die jeweilige Versicherung abdeckt. Viele Anbieter decken nur Schäden durch Bruch, Sturz oder Flüssigkeit ab. Ein bedeutender Kostenaspekt ist auch die Selbstbeteiligung im Schadensfall. Einige Anbieter verlangen hier feste Beträge und zahlen dann nach Abzug der Selbstbeteiligungskosten nur noch den Zeitwert. Nicht zuletzt sollten die Fristen beachtet werden, in denen ein Handy oder Smartphone versichert werden kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.