Vermisster Spaziergänger tot aufgefunden

ERLANGEN - LAND(ots) - Ein 70-jähriger Mann aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt, der in der vergangenen Nacht (09. auf 10.12.2015) von seiner Ehefrau bei der Polizei vermisst gemeldet wurde, ist am Morgen (10.12.2015) tot in Uttenreuth aufgefunden worden. Die Polizeiinspektion Erlangen-Land geht von einem tragischen Unfall aus.

Der Mann war von seinem Spaziergang mit dem Hund nicht nach Hause zurückgekehrt. Man führte daraufhin mit Hilfe von Personen- und Flächensuchhunden der Schnellen Einsatzgruppe der Rettungsdienste (SEG) unverzüglich umfangreiche Suchmaßnahmen nach dem Vermissten durch, konnte ihn aber zunächst nicht finden.

Am Morgen des 10.12.2015 entdeckten Bauarbeiter den 70-Jährigen leblos in einer Baugrube. Die Freiwillige Feuerwehr Uttenreuth konnte ihn nur noch tot bergen.

Die Polizei geht nach jetzigem Stand ihrer Ermittlungen davon aus, dass der 70-Jährige während seines Spazierganges in die mehrere Meter tiefe Baugrube ohne Fremdverschulden gefallen ist. Die Baustelle war genehmigt und vorschriftsmäßig abgesichert. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern jedoch noch an.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken Alexandra Oberhuber
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.