Kreisstraße wird ausgebaut

FORCHHEIM (pm/rr) – Die Kreisstraße 10 soll sicherer werden. 

Die Regierung von Oberfranken hat dem Landkreis Forchheim eine Förderung in Höhe von 1,47 Millionen Euro für den Ausbau der Kreisstraße FO 10 und den Neubau eines rund 1,5 Kilometer langen Radweges zwischen Schnaid und Stiebarlimbach bewilligt.



Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

Der bisherige Ausbauzustand der Kreisstraße entspricht nicht den Anforderungen an die aktuellen Verkehrsverhältnisse.

Mit der geplanten Maßnahme wird der Streckenzug vom Schnaid bis Stiebarlimbach auf einer Länge von insgesamt rund 1,5 Kilometern und einer Breite von 6,5 Metern ausgebaut.

Das bestehende Radwegenetz wird dadurch ebenfalls erweitert und den Bedürfnissen angepasst. Der Geh- und Radweg erhält eine Regelbreite von 2,5 Meter.

Die Bauarbeiten haben bereits begonnen und werden voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.