Kirchweih in Stadeln startet am Freitag

(Foto: Fotolia)

FÜRTH (web) - Fünf Tage lang steht der Fürther Ortsteil Stadeln Kopf. Vom 28. August bis 1. September feiern die Stadelner mit ihren Gästen aus Nah und Fern ihre traditionelle Kirchweih mit viel Musik, guter Laune und vergnüglicher Stimmung. Hoch her geht es auf dem Festplatz an der Ecke Stadelner Hauptstraße / Herboldshofer Straße.

Der offizielle Startschuss zur Kirchweih fällt dann am Freitag, 28. August. Um 17.30 Uhr steht der Umzug der Stadelner Kärwa-Jugend auf dem Programm, ehe um 18.30 Uhr die Kärwaburschen mit ihren Madli, die Führungscrew des Vereinskartells Stadeln und die Kärwa-Jugend gemeinsam ins Festzelt einziehen. Wenig später wird dann der kleine Kärwabaum der Kärwajugend aufgestellt (inklusive Schubkarren- Rennen) und anschließend (ca. 20 Uhr) die Kirchweih durch Oberbürgermeister Thomas Jung offiziell eröffnet. Die „Best Of-Band“ sorgt für beste Stimmung..

Der Kirchweihsamstag beginnt um 18 Uhr mit dem Aufstellen des großen Kärwabaums. Und ab 19 Uhr heizen die „Moonlights“ im Festzelt mächtig ein. Am Sonntag (10.15 Uhr) findet zunächst ein ökumenischer Festgottesdienst im Bierzelt statt. Der Höhepunkt der Kirchweih folgt um 14 Uhr mit dem großen Festzug der Stadelner Vereine. Im Festzelt spielen ab 15 Uhr das „Die Kleine Dorfmusik“ und die Mönchsherrendorfer Blasmusik, ehe ab 20 Uhr der lustige Wettstreit der Kärwaburschen im Festzelt beginnt.

Der Kirchweihmontag beginnt um 10 Uhr im Festzelt mit dem Frühschoppen, zu dem die „Knoblauchsländer Musikanten“ aufspielen. Um 18 Uhr ist Betz’n aus, ab 19 Uhr spielen die „Knoblauchsländer Musikanten“.

Um 9 Uhr heißt es am Dienstag wieder traditionell „Rumspielen mit den Kärwaburschen“ - natürlich geht’s um Musik. Alle Seniorinnen und Senioren treffen sich um 14 Uhr im Festzelt, bevor um 18.30 Uhr die Showband „Die Lederhosen“ nochmals kräftig auf die Pauke haut. Von 14 bis 17 Uhr ist übrigens Kindernachmittag mit verbilligten Fahrpreisen und Kinderprogramm.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.