Wundervolle Ästhetische Skulpturen und Gemälde in der Spitzweed-Kulturscheune

Wann? 08.10.2017 19:00 Uhr

Wo? Spitzweed-Kulturscheune, Schulstraße 25, 90574 Roßtal DE
Roßtal: Spitzweed-Kulturscheune | Wundervolle Ästhetische Skulpturen und Gemälde
der internationalen Künstler, Melita Biber-Nuta & Doru Nuta, in der Spitzweed-Kulturscheune


Eröffnung am Freitag, 22. September 2017 um 19.00 Uhr in der Spitzweed-Kulturscheune
Schulstraße 25, 90574 Roßtal.
Ausstellungsdauer vom 23. September – 08. Oktober 2017
geöffnet: Samstags von 10.00 – 13.00 Uhr
Sonntags von 10.00 – 19.00 Uhr
Laudatio: Frau Christina Simion



Dejan Krivokapie:
Doru Nuta ist ein direkter Nachfahre der alten Meister. Mithilfe eines fundierten, akademischen Hintergrundes ( bereits im Alter von 13 Jahren besuchte er die die „Nicolae Tonitza“ Kunstschule und schloss die Kunsthochschule in Bukarest mit Diplom ab) und eines großen Wissens- und Erfahrungsschatzes in Bezug auf Kunsttechniken (Bildhauerei, Malerei, Grafiken) „durchreiste“ er die Renaissance, die gefühlte Distanz des Impressionismus, die Befreiung durch den Expressionismus bis hin zu den post- modernen Ansichten der Kunst.

Borka Bozovic:
Nuta Doru baut mächtige, zusammengesetzte anatomische Kunstwerke. Ihre ausgeprägten Formen werden mit feinen, weichen Glasurübergängen modelliert. Seine Faszination für den menschlichen Körper, seine Bewegungen und Gesten, die oft aussehen, als hätte er sie aus dem wahren Leben eingefangen, sind die Kennzeichen seiner Arbeit.
Seine Gemälde sind Zeugen des Stils eines reifen und gut ausgebildeten Künstlers. In seinen Bildern, seinen Kompositionen und in der Art, wie er die Körper modelliert, kann man die Seele des Bildhauers fühlen (…). Manchmal sind seine Farben eher reduziert, manchmal werden sie von der mediterranen Sonne erhellt: immer jedoch kommunizieren sie mit uns mit ruhiger , aber dennoch fester Stimme.
Nuta Doru ist ein Meister des Spiels mit visuellen Elementen; dabei gibt ihm vor allem die Art, wie er mit dem Licht spielt, eine wiedererkennbare Note.

Gallerie Bozidarac, Belgrad, 2006, Ausstellung von Gemälden:
Melita wird am meisten von „Mutter Erde“ inspiriert. Ihre Gemälde sind voller Leben, vollständig verbunden mit der uns umgebenden Natur. Die Oberfläche und die Farben sind die Grundelemente ihrer Kompositionen. Melita bedient sich mutig der Farben : von weiß bis zu dunklen Erdtönen. Diese ergeben eine spielerische, aber noch immer solide Komposition reduzierter Formen. Dabei präsentiert sie eine Fantasiewelt voller Symbole aus der Natur: Wasser, Erde, Gras, Pflanzen, Ackerland,… Sie verführt uns, durch die Ebenen und Felder zu reisen.

Weitere Informationen zu Doru Nuta siehe auch www.artsy.net/show/glade-gallery-the-hart-of-doru-nuta
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.