15. Fürst von Wrede Rallye 2017

Ellingen: Schloß Ellingen | Thomas Heider aus Heubühl belegte beim Saisonauftakt zur Deutschen-Amateur-Ral­lymeisterschaft den 2. Platz in seiner Klasse. In seinem neu aufgebautem Renault Clio, denn er liebevoll „Reserl“ taufte, kam er gut durch die fünf Wertungsprüfungen. Somit ist das Duo Heider/Zuckermeier zufrieden mit ihrem ersten Auftritt im neuen Wagen.

Insgesamt standen 111 Rallyefahrzeuge am Start zur „15. Fürst von Wrede Rallye“ die rund um Ellingen vom MSC Jura ausgetragen wurde. Auftakt war bereits am Frei­tagabend zur ersten Wertungsprüfung rund um Massenbach mit einer Länge von 7,7 km überwiegend auf Asphalt. Start der Rallye war traditionell am Schloss Ellingen wo auch das Fahrerlager auf traditionellem Boden untergebracht war. Viele Zuschau­er fühlten sich an alte Metz-Rallye Zeiten erinnert als die extra für die Nachtprüfung aufgebauten Zusatzscheinwerfer Licht ins Dunkel brachten. 2 ½ Runden waren auf dem sehr schnellen Rundkurs zu absolvieren bevor die Rallyewagen wieder im Parc Ferme für ihren nächsten Auftritt am Samstag verschwanden.
Die Wertungsprüfungen zwei und vier wurden auf der knapp 9 km langen „Mischel­bach“-Prüfung absolviert. Bei einem Schotteranteil von 68% brüllten die Rallyewa­gen durch den Wald hinauf zum „Schloß Sandsee“.
Wertungsprüfung drei und fünf wurden auf dem Rundkurs „Burg-Neuhaus“ absol­viert. Mit insgesamt 16,3 km war dies die längste Wertungsprüfung der „Wrede“-Ral­lye. Gespickt mit Spitzkehren und Ortsdurchfahrten und einem Schotteranteil von 46% wartete eine sehr anspruchsvolle Strecke auf die Teilnehmer.

Gesamtsieger der Rallye wurden Schulze/Kuhn auf Subaru Imprezza gefolgt Faust/Nägel auf Mitsubishi EVO 9 auf Platz zwei und Breiler/Rost auf Mitsubishi EVO 10 die denn dritten Platz belegten.

Alles in allem eine perfekt organisierte Veranstaltung wo auch an das leibliche Wohl der vielen Zuschauer gedacht wurde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.