Ein Hattrick, eine Doppelvereinsmeisterin und eine Titelverteidigung

Die Vereinsmeisterschaften 2016 des Tennisclub Allersberg fanden am vergangen Wochenende ihr Ende mit den Finalspielen der folgenden Kategorie. Andreas Allgeier schaffte mit seinem dritten Titel in Folge den Hattrick, Vanessa Rösch holte den Titel sowohl im Damendoppel, als auch im Damen Einzel und Corinna Beiersdorfer konnte mit Johannes Beinzer den Titel im Mixed aus dem Vorjahr verteidigen.

Auch in diesem Jahr wurden beim Tennisclub Allersberg wieder die besten des Vereines der Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed herausgespielt. Die Beteiligung der Mitglieder war wie in den vergangenen Jahren zufriedenstellend, sodass ein schönes Turnier ausgespielt werden konnte.

Im Herrendoppel gingen 5 Meldungen ein, weswegen hier Jeder gegen Jeden gespielt hat. Letztendlich setzte sich das Favorisierte Doppel Christian Lauber und Felix Rupp, ehemaliger Mittelfränkischer Meister in der Jugend, klar durch und verwiesen Vorjahressieger Max Hörmann und Johannes Beinzer auf den zweiten Rang, während Marco Gärtner und Thomas Hagenrainer sich den dritten Platz sicherten.

Titelverteidigung im Mixed

Ebenfalls Jeder gegen Jeden wurde im Mixed gespielt, wo es in diesem Jahr nicht die erwartete hohe Beteiligung gab. Hier konnte sich das Duo Corinna Beiersdorfer und ihr Bruder Johannes Beinzer ohne Satzverlust durchsetzen und den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Zweiter wurde hier Dr. Nikola Galaboff mit Max Hörtmann vor Vanessa Rösch und Niklas Voß.

Überraschung im Damendoppel

Im Damendoppel wurden zwei Gruppen gebildet, bei dem die ersten beiden Paarungen sich für das Halbfinale qualifiziert haben und dort um den Einzug ins Finale spielten. In den Halbfinals setzten sich Corinna Beiersdorfer und Silvia Pogats ungeschlagen durch, wobei auch Dr. Nikola Galaboff und Vanessa Rösch ohne Niederlage ins Finale einzogen. Während Rösch/Galaboff konstant und sicher ihr Spiel durchzogen, erwischte Beiersdorfer/Pogats, die vor dem Match als Favorit galten, weil sie jahrelang in der ersten Mannschaft zusammen spielten, keinen guten Tag und verloren am Ende deutlich in zwei Sätzen.

Zweiter Titel für Vanessa Rösch

Seit Jahren wurde auch wieder ein Wettkampf im Damen Einzel ausgetragen. 5 Meldungen von Jung bis Alt gingen ein und spannende Spiele waren vorprogrammiert. Letztendlich setzte sich von den 5 Damen Vanessa Rösch vor Stefanie Federer und Isabelle Brenner durch und sicherte sich neben der Doppel-Vereinsmeisterschaft auch noch den Titel im Einzel.

Natürlich wurde auch für die kleinsten im Verein etwas angeboten. Jugendwart Alexander Stitz leitete mit der Unterstützung von Susanne Reichold, Julian Schiener und Marco Gärtner die „Talentino-Vereinsmeisterschaft“ für die Kinder, bei der verschiedene altersgerechte Stationen absolviert werden mussten. Die Kids waren mit viel Spaß dabei und am Ende bei der Siegerehrung waren alle Sieger und jeder bekam ein „Talentino T-Shirt“, dass es beim zukünftigen Training anziehen kann.

Die Größte Beteiligung mit 13 Meldungen gab es wieder im Bereich Herren Einzel, wo wie schon im letzten Jahr in A und B Vereinsmeisterschaft aufgeteilt wurde, um noch spannendere und ausgeglichenere Spiele zu generieren.

Bei den B-Vereinsmeisterschaften spielten 5 Spieler Jeder gegen Jeden um den Titel und am Ende konnte sich David Brenner Vereinsmeister nennen, der in keinem Spiel einen Satz verlor und somit Jugendspieler Nicolas Schiener auf Rang zwei verwies.

Hattrick von Andreas Allgeier

Die A-Meisterschaft wurde mit zwei Halbfinals gespielt, wo sich im ersten Halbfinale Andreas Allgeier gegen Julian Schiener durchsetzen konnte und im zweiten Halbfinale Max Hörmann von einer Aufgabe durch Thomas Hagenrainer profitierte. Das Finale war eine engere Angelegenheit, als es das Ergebnis vermuten lässt und wurde von vielen Vereinsmitgliedern als Zuschauer verfolgt. Letztendlich setzte sich aber Andreas Allgeier in zwei Sätzen durch und holte sich den Titel des Herren Vereinsmeisters zum dritten Mal in Folge.

Anschließend führte Marco Gärtner die Siegerehrung durch, bei der es Sachpreise und natürlich auch Urkunden und Pokal für die Sieger gab. Beim kleinen Grillfest im Anschluss ließen die Mitglieder den Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen und blicken jetzt schon mit Freude in Richtung Vereinsmeisterschaft 2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.