Nur noch ein Sieg für den Aufstieg

Am Sonntag waren alle drei Herrenmannschaften gleichzeitig im Einsatz.

Das Heimspiel trug die dritte Herrenmannschaft aus, die in guter Besetzung gegen Tabellennachbar Schwand antrat. Nach den Einzeln stand es allerdings 2:4, wobei es aber viele knappe Ergebnisse gab. Niklas Voß und Marco Schmidt verloren knapp im Supertiebreak, während David Brenner und Oliver Westphal die Punkte für die Allersberger holten. Auch die Doppel waren eine enge Angelegenheit. Das Einserdoppel Voß/Schiener verlor 6:7 6:7, das Zweierdoppel Fickert/Westphal gewann 11:9 und das Dreierdoppel verlor 6:10. Somit stand der Endstand von 3:6 fest und der mögliche Aufstieg ist somit nicht mehr möglich. Trotzdem möchte die dritte Mannschaft die Saison gut zu Ende bringen und im nächsten Jahr wieder oben angreifen.


Eine besonders ärgerliche Niederlage musste die erste Herrenmannschaft aus Allersberg hinnehmen, die beim TC RW Eichstätt zu Gast waren. Auch hier waren die Einzel meist eine enge Angelegenheit. Die einzigen klaren Siege holten Christian Lauber und Marco Gärtner. Alle anderen Spiele gingen in den Tiebreak, wobei Felix Rupp und Thomas Hagenrainer diesen für sich entscheiden konnten, Andreas Allgeier und Johannes Beinzer jedoch den Kürzeren zogen. Somit führten die Allersberger bereits mit 4:2 und es fehlte nur noch ein Doppel für den Sieg. Doch die Eichstätter bewiesen zum zweiten Mal in dieser Saison Ihre Doppelstärke und bogen das 4:2 noch um. Das Zweierdoppel Rupp/Gärtner verlor klar, das Einser- und das Dreierdoppel verloren beide im Supertiebreak. Somit sind zwei Siege in den verbleibenden zwei Spielen Pflicht, um den Klassenerhalt in der Bezirksklasse 2 zu sichern.

Den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg machte die zweite Herrenmannschaft, die beim FV Wendelstein keinerlei Probleme hatte. Die Mannschaft Max Hörmann, Timo Herzig, Julian Schiener, Patrick Weichbrodt, Alexander Stitz und Matthias Gerngroß gewannen alle Einzel und alle Doppel an diesem Tag und gaben auch nur einen Satz ab. Mit diesem 9:0 Erfolg bleiben die Allersberger an der Tabellenspitze und müssen im nächsten Spiel gegen Tabellenschlusslicht Neumarkt den letzten Sieg holen um nächstes Jahr in der Kreisklasse 1 aufzuschlagen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.