Rednitzhembacher Kirchweih 2017: Da steppt der Bär vom 30. Juni bis 3. Juli

Der große Kirchweihumzug am Freitag endet im Festzelt, wo Bürgermeister Jürgen Spahl danach das erste Bierfass anzapfen wird. (Foto: © Gemeinde Rednitzhembach)

REDNITZHEMBACH (pm/vs) - Bei hoffentlich schönem Sommerwetter und dennoch erträglichen Temperaturen wird im Altort von Rednitzhembach vom 30. Juni bis 3. Juli Kirchweih gefeiert.

Direkt gegenüber der Evangelischen Kirche gelegen, findet man auf dem Festplatz das passende Areal für ein großes Festzelt sowie einige attraktive Fahrgeschäfte und Buden. Die Ausgestaltung des facettenreichen Brauchtumsprogramms liegt in den Händen der Hembacher Kärwaboum und -madli. Natürlich ist auch für Kirchweihmusik und das leibliche Wohl bestens gesorgt.
Die Kirchweih in Rednitzhembach soll wie auch schon in den Vorjahren ein friedliches Fest für Jung und Alt sein. Deshalb werden Polizei und Security auch in diesem Jahr wieder strenge Kontrollen durchführen, damit keine alkoholischen Getränke auf den Festplatz mitgenommen werden.

Bieranstich am Freitag

Der Ablauf selbst folgt einer bewährten Routine: Am 30. Juni ist das Festzelt ab 16 Uhr geöffnet. Nach der ökumenischen Kirchweihandacht, die um 19 Uhr in der katholischen Kirche Hl. Kreuz gefeiert wird, setzt sich der Kirchweihzug mit Prominenten, der Jugendkapelle, Kindergärten und Vereinen Richtung Festzelt in Bewegung. Dort sorgt die Band „Klostergold“ bereits für musikalische Stimmung, bevor Bürgermeister Jürgen Spahl gegen 20 Uhr das erste Kirchweihfass anzapfen wird. Es folgt der „Abend der Vereine und Betriebe“.
Weil zu einer echten Kirchweih auch ein Kirchweihbaum gehört, wird dieser am Samstag, 1. Juli, 15.30 Uhr, von den Hembacher Kärwaboum vor dem Gasthaus Rabus aufgestellt. Anschließend zeigen die Kärwaboum und ihre -madli traditionelle Kirchweihtänze. Am Abend ist dann ab 19 Uhr im Festzelt eine Bayerische Party mit der Musikgruppe „Members“ angesagt.

Spalatin und Bär

Einzigartig im Kirchweihreigen des Landkreises Roth: Ein als Bär verkleideter Mann wird am Sonntag ab 9 Uhr durch den Ort getrieben, wo er sich immer wieder versteckt und auch mit zufällig vorbeikommenden Passanten seinen Schabernack treibt. So gegen 17 Uhr nach der Gefangennahme folgt dann das feucht-fröhliche Bärenwaschen beim Gasthof Rabus. Die vier Orchester der Jugendkapelle Rednitzhembach zeigen in der Zeit von 14 bis 17 Uhr ihr Können im Festzelt. Wegen des Reformationsgedenkens in diesem Jahr wird Pfarrer Wolfgang Lindner im Rahmen der Kirchweihandacht in der evangelischen Kirche um 17 Uhr über das Thema „Georg Spalatin - Frankens Wegbereiter der Reformation“ sprechen.

Wer gewinnt den Betz?

Auch am Montag, 3. Juli, dreht die Kirchweih nochmals voll auf, bevor hoffentlich die Bilanz gezogen werden kann: „Schön war es und harmonisch und auf Wiedersehen im Juni 2018“. Auf dem Kirchweihplatz lockt in der Zeit von 14 bis 19 Uhr ein Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen an allen Geschäften. Von 15 bis 16 Uhr ist das Kaspertheater zu Gast im Festzelt. Es finden bei freiem Eintritt drei Aufführungen statt. Ein Höhepunkt ist die Betzenverlosung mit den Kärwaboum und -madli. Lose können ab Freitag erworben werden. Traditionell wird um 20 Uhr der Bürgerschützenkönig im Festzelt proklamiert. Den Programm-Schlusspunkt setzt das Brillantfeuerwerk um 22.30 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.