Spitzenspiel knapp verloren.

An einem durchwachsenen Wochenende für den Tennisclub Allersberg blieben nur die Herren 50 und die Herren III weiter siegreich. Die Damenmannschaft, die U10 und die Herren I mussten federn lassen.

Den Anfang machten die bisher ungeschlagenen Herren 50, die am Vatertag zum Derby beim TV Thalmässing zu Gast war. Hierbei machten die Allersberger schon wieder alles nach den Einzeln klar. Gerald Schiener, Werner Sperber, Karlheinz Rupp, Roland Horndasch und Egon Pogats fuhren Siege ein und sorgten für eine 5:1 Führung die nicht mehr einzuholen war. Zwei der Drei Doppel gingen dann auch noch an die Allersberger. Gerald Schiener gewann mit Werner Sperber und Karlheinz Rupp gewann mit Roland Horndasch die Doppel und sorgten für den Endstand von 7:2. Somit bleiben die Herren 50 ungeschlagen und mit 4 Siegen, hat man mit dem Abstieg nichts mehr zu tun, auch wenn jetzt die starken Gegner kommen.

Durch das Verletzungspech der Damen, weil Vanessa Rösch im letzten Spiel ausfiel, war gegen den TC Rednitzhembach nicht viel zu holen. An den Positionen 1-5 konnten die Allersberg nicht gewinnen und nur Debütant Anita Oed holte den Ehrenpunkt für die Allersberger. Im Doppel gab es zweimal einen Supertiebreak, wobei man aber keinen für sich entscheiden konnte. Somit stand es am Ende 1:8 und man muss sehen, was man gegen den Abstieg noch aufbieten kann.

Spitzenspiel gab es zwischen der U10 der Allersberger und der U10 vom TSV Rohr. Beide konnten bisher alle Saisonspiele gewinnen und das Aufeinandertreffen wurde mit Spannung erwartet. In den Einzeln konnten die Rohrer vor heimischem
Publikum mit 3:1 in Führung gehen. Hasret Bostan und Paco Almenara verloren in zwei Sätzen, Lukas Köhler und Linda Ploß mussten in den Supertiebreak. Während Linda Ploß den Supertiebreak gewinnen konnten, hatte Lukas Köhler ganz knapp mit 9:11 das Nachsehen. Auch in den Doppeln war es sehr knapp und es wurde einem Spitzenspiel immer mehr gerecht. Linda Ploß und Hasret Bostan gewannen ihr Doppel, Lukas Köhler und Paco Almenara verloren wieder im Supertiebreak. Somit verlor man insgesamt hauchdünn mit 2:4, wobei man mit diesem Ergebnis nach nur einem Jahr Training sehr zufrieden sein kann. Das letzte Spiel gegen Katzwang sollte noch gewonnen werden, dann hat man den zweiten Platz in der Kreisklasse 1 sicher.

Die erste Herrenmannschaft musste eine bittere 4:5 Niederlage im Auswärtsspiel gegen den TC Neuzell hinnehmen. Felix Rupp, Andreas Allgeier und Christian Lauber konnten zwar in zwei Sätzen ihre Einzel gewinnen, jedoch hatte man an Position 4 und 5 mit Johannes Beinzer und Marco Gärtner Pech, weil diese Einzel zweimal im Supertiebreak verloren wurden. Durch die Zweisatzniederlage an Position 6 von Max Hörmann, stand es dann 3:3 nach den Einzeln und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Hier verkalkulierten sich die Allersberger und machten das Zweierdoppel mit Felix Rupp und Marco Gärtner zu stark, welche 6:0 6:1 gewannen, jedoch die anderen beiden Doppel verloren gingen. Besonders bitter war, dass das Einserdoppel Allgeier/Lauber den dritten Supertierbreak am heutigen Tage für den Tennisclub Allersberg verloren. Somit steht man nach 3 Spielen mit 0:6 Punkten da und man muss nun aufpassen, dass man nicht zu tief in den Abstiegskampf reinrutscht.

Den Schlusspunkt setzte die dritte Herrenmannschaft, die mit einem 6:3 Sieg weiterhin ungeschlagen bleiben. Patrick Weichbrodt, Niklas Voß, Nicolas Schiener und David Brenner gewannen ihre Einzel und in den Doppeln waren wieder diese 4 Spieler erfolgreich. Nun bleibt abzuwarten, wie sich die Mannschaft ohne Verstärkung aus der zweiten Mannschaft schlägt und ob das Thema Aufstieg wirklich zu erreichen ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.