Startschuss für die Schwander Kirchweih

Nach dem Bieranstich unter freiem Himmel bei hoffentlich schönem Sommerwetter kann die Schwander Kirchweih 2016 beginnen. (Foto: © Renate Brügmann)
 
Auch, wenn es heute eher symbolischen Charakter hat: Das Betzenaustanzen ist eine Riesengaudi für die Kärwaboum und -madli. (Foto: © Renate Brügmann)

SCHWANSTETTEN (pm/vs) - Wenn am Marktplatz wieder die bunten Buden und Fahrgeschäfte aufgebaut werden, dann ist es endlich soweit: Die Schwander Kirchweih öffnet ihre Pforten und lädt Jung und Alt zu vier unbeschwerten Volksfesttagen ein.


Und in diesem Jahr gibt es zwei besondere Gründe zum Feiern: Vor 20 Jahren ist die Kirchweih nach vielen Jahren Abstinenz wieder zu neuem Leben erweckt worden. Und seit zehn Jahren liegt die Organisation in den Händen der Brauchtumsfreunde. Ja, in Schwand, da gibt es noch ein echten Kirchweihbrauchtum mit den Kärwaboum und ihren Madli, dem Baumaufstellen, dem Kirchweihumzug und natürlich dürfen auch der Festgottesdienst und das Betzen-Austanzen nicht fehlen.
Den Auftakt bildet wie gewohnt der Festzug der Ortsvereine am Freitag, 12. August. Zusammen mit den „Schlepperfreunden Schwanstetten“ setzt sich der Tross um 19 Uhr vom Margaretenhof aus in Bewegung Richtung Festplatz (Rother Straße).
Nach dem Bieranstich mit dem Ersten Bürgermeister Robert Pfann wird die „Recycling Band“ der Jugendkapelle Renitzhembach ein Standkonzert geben.
Wie bereits auch in den vergangenen Jahren werden die Kärwaboum am Samstag, 13. August, ab 14 Uhr Birken an den Gaststätten aufstellen. Der Festbetrieb in der Rother Straße öffnet zur gleichen Zeit. Am Marktplatz 5 wird eine Haltestelle für die Kutschfahrten eingerichtet. Die Abfahrten beginnen um 16 Uhr. Bereits um 15 Uhr gibt es Unterhaltung für Kinder mit „Clown Firlefanz“. Am Abend locken eine Boogie-Woogie-Vorführung (19 Uhr) und die Kärwa-Disco ab 20 Uhr.

Ohne Kirche keine Feier

Die Tradition der Kirchweih ist untrennbar mit dem christlichen Glauben verbunden. Am Sonntag ist deshalb die ganze Bevölkerung um 9.30 Uhr zum Festgottesdienst in die Johanneskirche eingeladen. Gestaltet wird er unter anderem vom Posaunenchor. Der Festbetrieb beginnt ab 13 Uhr. Um 14 Uhr veranstalten die Kärwaboum und -madli ihren Umzug. Zur gleichen Zeit bauen die Helferinnen und Helfer der evangelischen Kindertagesstätte „Regenbogen“ am Feuerwehrhaus ihr Kaffe- und Kuchenbuffet (auch am Kirchweihmontag) auf. Kulturinteressierte sind um 15 Uhr zu einer Kirchenführung mit Turmbesteigung eingeladen. Spannender Wettbewerb und Riesengaudi in einem ist das sogenannte „Schwanen-Derby“ auf dem Hembach zwischen Mühle und Brücke. Die Plastikschwäne können ab 14 Uhr vor Ort käuflich erworben werden, Start des Rennens selbst ist um 16 Uhr. Die Brauchtumsfreunde Schwand veranstalten während der Kirchweih wieder ein Gewinnspiel. Die Preise werden um 18.20 Uhr im Schrödelhof übergeben. Anschließend tanzen die Kärwaboum und ihre -madli den Betzen aus. Um 21.45 Uhr gibt es dann noch eine tolle „Light & Pois-Show“ des SCC Schwand in der Rother Straße.

Furioser Abschluss

Bereits um 6.30 Uhr mit dem Weckruf der Kärwaboum und -madli mit dem Wagenrad beginnt der Kirchweihmontag. Der Festbetrieb an der Rother Straße beginnt um 14 Uhr. Es ist gleichzeitig der Familientag der Schausteller. Um 19 Uhr tanzen die „Femmes Fada“ vom FC Schwand in der Rother Straße. Zum furiosen Abschluss gibt es noch die Feuershow „Engel der Nacht“ vom SC Schwand (21.15 Uhr) sowie ein bengalisches Feuerwerk um 22 Uhr.

Kirchweihlauf

Am Samstag, 13. August, fällt um 15 Uhr der Startschuss für die sechste Auflage des Schwander Kärwalaufs. Nähere Informationen auch zur Anmeldung findet man auf der Homepage der Gemeinde Schwanstetten unter der Adresse www.schwanstetten.de. Die Siegerehrung findet um 18 Uhr in der Rother Straße statt.

Alle Angaben sind ohne Gewähr, Programmänderungen bleiben vorbehalten
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.