Weinfest am 11. und 12. September in Rednitzhembach

Bürgermeister Jürgen Spahl (3.v.r.), Marecel Schneider (4.v.l.) , eröffnen zusammem mit Weinkönigin Marina Carl und prominenten Gästen das beliebte Weinfest. (Foto: Veranstalter)

REDNITZHEMBACH - (pm/vs) - Nur wenigen neuen Veranstaltungen ist beschieden, was das Weinfest in Rednitzhembach geschafft hat: Erfolg von der Premiere an. Am 11. und 12. September 2015 geht es bereits in die vierte Auflage.

Die Idee dazu hatte der Gewerbeverein Rednitzhembach mit seinem Vorsitzenden Marcel Schneider zusammen mit der Gemeinde und ihrem Ersten Bürgermeister Jürgen Spahl. Mit der italienischen Partnerstadt Bardolino, einem klassischen Weinanbaugebiet im Schlepptau, könnte eine Feier rund um den beliebten Rebensaft doch vom Geheimtipp zum Publikumsmagneten werden. Mit Marina Carl als Weinkönigin folgte im September 2012 die Premiere. Das Weinfest wurde von Anfang an sehr gut angenommen und konnte im Traumsommer 2013 einen Rekord mit über 4.000 Besucherinnen und Besuchern verzeichnen. Mehr als 3.000 Flaschen Wein wurden verkostet, mehr als doppelt so viele wie noch bei der Premiere. 2014 gab es einen kleinen Dämpfer. Bei Dauerregen und kühlen Temperaturen wollte keine richtige Feststimmung aufkommen. Trotzdem ließen sich rund 2.000 Gäste die Gelegenheit nicht entgehen.
Am Freitag, 11. und Samstag, 12. September 2015 hoffen die Veranstalter auf schönes Spätsommerwetter. Auf dem Rathausvorplatz werden wieder Tische und Bänke aufgestellt sowie eine Bühne aufgebaut. Gefeiert werden bei Livemusik darf an beiden Tagen von 17 bis 1 Uhr.
Neben Winzern aus der Partnergemeinde Bardolino bieten auch lokale und regionale Weinhändler - wie beispielsweise das Weingut Gamm vom Markt Einersheim - ihre Spezialitäten an. Auch für Essen und Trinken - unter anderem tischt der Kulturverein Punto D‘Incontro e.V. aus Nürnberg italienische Spezialitäten - auf, ist bestens gesorgt.

Nicht nur Wein

Natürlich werden auf dem Weinfest auch Bier und nicht alkoholische Getränke ausgeschenkt. Das Weinfest soll ja ein gemütlicher Treffpunkt für alle Einheimischen und Gäste aus Nah und Fern sein mit der vielleicht in diesem Jahr letzten Gelegenheit, im Freien bei angenehmen Temperaturen bis spät in die Nacht hinein zu feiern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.