Erster Platz für den Friedhof in Rednitzhembach

REDNITZHEMBACH (pm/vs) - Beim landesweiten Wettbewerb „Unser Friedhof, Ort der Würde, Kultur und Natur“ ist der Rednitzhembacher Friedhof der Friedhof erster Sieger geworden.

Der Landesverband für Gartenbau und Landespflege – die Dachorganisation der Gartenbauvereine – hatte diesen Wettbewerb ausgeschrieben. Eine siebenköpfige Jury bewertete die Friedhöfe. Und daraus resultierte dann ein einstimmiges Siegerergebnis für den Friedhof Rednitzhembach. „Der Siegerfriedhof Rednitzhembach besticht durch seine sehr ansprechende, mit großen alten Bäumen eingefasste, Gestaltung auf zwei Ebenen“, so die Begründung der Jury. Auch die architektonisch hervorragende neue Aussegnungshalle mit sehr schönem Umgriff und die Einbindung des Rednitzhembacher Kunstweges wurden von der Jury gelobt.
Bei einer Feierstunde überreichte die Bayerische Staatsministerin für Umwelt- und Verbraucherschutz Ulrike Scharf kürzlich die Auszeichnung in Triesdorf an 1. Bürgermeister Jürgen Spahl.
Für Spahl ist diese hohe Auszeichnung auch Ansporn, dem Friedhof weiterhin einen so hohen Stellenwert in der Gemeinde zu geben wie bisher. „Friedhöfe sind nicht nur Orte für die Verstorbenen, sondern auch für die Lebenden. Es sind Stätten der Kommunikation.“ Weiter dankte Spahl seinen Mitarbeitern für den hohen Einsatz zur Pflege und dem Erhalt des Hembacher Friedhofes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.