Fahrtkostenerstattung: Anträge bis spätestens 31. Oktober stellen

REGION - (pm/vs) - Wer im Landkreis Roth Anspruch auf die Erstattung der Schulwegkosten hat, sollte den Kalender im Auge behalten: Bis Samstag, 31. Oktober, muss der entsprechende Antrag im Landratsamt eingegangen sein.

Angemeldet werden können die Fahrtkosten, die im Schuljahr 2014/2015 angefallenen sind. Das Landratsamt erstattet nach dem Gesetz über die Kostenfreiheit des Schulweges Schülern aus dem Landkreis Roth ab der Jahrgangsstufe 11 für den Besuch der nächstgelegenen Gymnasien, Wirtschafts-, Berufsfach-, Berufsaufbau-, Berufsober- und Fachoberschulen sowie der Berufsschulen im Teilzeitunterricht die Kosten der notwendigen Beförderung – soweit sie die Familienbelastungsgrenze von 420 Euro im Schuljahr 2014/2015 übersteigen.
Die Anrechnung dieses Eigenanteils entfällt, wenn für mindestens drei Kinder Kindergeld nach dem Bundeskindergeldgesetz bezogen wird. Ebenso haben Empfänger von Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem Sozialgesetzbuch II (Arbeitslosengeld II) oder nach dem Sozialgesetzbuch XII keinen Eigenanteil zu tragen.

Abgabefrist beachten

Die Kostenerstattung für das Schuljahr 2014/2015 kann jedoch nur auf Antrag erfolgen. Dazu ist es erforderlich, dass diesem alle Originalfahrscheine und die erforderlichen Nachweise (beispielsweise Kindergeldnachweis, eventuell Stundenplan) beigefügt sind. Der Antrag muss bis spätestens Samstag, 31. Oktober, beim Landratsamt Roth, Weinbergweg 1, 91154 Roth, eingegangen sein.
Die Antragsvordrucke werden von den Schulen ausgegeben, können jedoch auch auf der Homepage des Landratsamtes Roth, www.landratsamt-roth.de, unter der Rubrik „Formularcenter“/„Schule & Bildung“ heruntergeladen oder beim Landratsamt Roth angefordert werden unter Telefon: 09171/81-1333 oder 09171/81-1319 sowie per E-Mail unter
fahrtkostenerstattung@landratsamt-roth.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.