Mutmaßliches Einbrechertrio gestellt - Kripo sucht Geschädigte

REDNITZHEMBACH (ots) - Ein Beamter der Kripo Schwabach hat am Dienstag, 8. Dezember, in Rednitzhembach drei mutmaßliche Einbrecher beobachtet. Das Trio war in der Ringstraße unterwegs und konnte nach einer kurzen Flucht gestellt werden.

Der Polizist war privat unterwegs, als ihm gegen 17.20 Uhr an der
Bushaltestelle Ringstraße zuerst ein VW Passat mit rumänischer
Zulassung und dann drei verdächtige Personen in dessen unmittelbarer
Nähe auffielen. Zwei der Männer kamen aus Richtung der Wohnanwesen gerannt und stiegen eiligst in den Passat zu. Anschließend entfernte sich das
Trio mit überhöhter Geschwindigkeit aus der Ringstraße und fuhr in
Richtung Schwabach. Der Kripobeamte alarmierte daraufhin seine
Kollegen in der Einsatzzentrale und nahm die Verfolgung des Trios
auf, das sich während der Fahrt einer Tasche mit Werkzeugen und
anderen Utensilien (Schraubendreher, Funkgeräte und Handschuhe)
entledigte. Wenig später gelang es schließlich mit Kräften der
Polizeiinspektion Schwabach den Passat zu stellen und die drei
Osteuropäer im Alter von 25, 28 und 36 Jahren vorläufig festzunehmen.

Geschädigte gesucht

Die Kripo Schwabach hat gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen
des Verdachts des versuchten Einbruchdiebstahls eingeleitet und
bittet jeden, der nahe der Ringstraße "frische" Einbruchsspuren an
seinem Haus festgestellt hat, sich beim Hinweistelefon des
Kriminaldauerdienstes Mittelfranken unter der Rufnummer (0911) 2112
3333 zu melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.