Großer Weihnachtsmarkt der Basarfrauen am 1. Advent

Weihnachtsmarkt der Basarfrauen in Lauf. (Foto: Privat)
Der Erlös hilft den Ärmsten der Armen, den kranken Kindern im Kongo

LAUF (pm/nf) - 80 Frauen treffen sich in sechs verschiedenen Gruppen und arbeiten fleißig und kreativ ein Jahr lang in ihrer Freizeit, um all die schönen Dinge herzustellen, die am 1. Advent angeboten werden. Beim Weihnachtsmarkt der Basarfrauen können sich alle rechtzeitig mit schönen und preiswerten Geschenken eindecken.


Im Angebot sind handgemachte Artikel wie Weihnachtskarten, Christbaumschmuck aber auch Pullover, Schürzen, Kissen, Socken, Mützen, Decken, Töpferwaren, Patchwork, Papeterie-Artikel, weihnachtliche Gestecke, Kränze, Bücher und vieles mehr. Außerdem gibt es wieder eine Tombola, bei der jedes Los gewinnt. Die Schüler der Bertleinschule engagieren sich auch dieses Jahr wieder mit zwei Verkaufsständen für den Basar. Der Erlös ist ebenfalls für Vanga bestimmt.

Es gelang den Basarfrauen mit ihrem 35-jährigen Engagement nicht nur den Grundstock für den Bau einer Kinderstation mit 100 Betten zu legen, sondern sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, zur Linderung der Situation - zumindest in Vanga - aktiv beizutragen. Der Erlös des Laufer Weihnachtsbasars trägt entscheidend zur Versorgung der notleidenden Kinder im Kinderkrankenhaus bei. Am Fluss Kwilu, rund 350 Kilometer östlich der Hauptstadt Kinshasa, liegt das von amerikanischen Missionaren gegründete Hospital Vanga. Hier sind Brüder der Christusträger für die Kinderstation und die Innere Medizin verantwortlich. Sie behandeln und unterstützen mittellose Patienten und unterrichten an der Krankenpflegeschule.
Tausenden von kranken und unterernährten Kindern ist die Kinderstation der Christusträger ein Ort der Hilfe geworden. Für viele Mütter und deren Kinder ist Vanga oft die letzte Hoffnung und Zuflucht.

Weihnachtsbasar
Sonntag, 29. November 2015, zwischen 10.30 Uhr und 17.00 Uhr in der Aula der Bertleinschule, Martin-Luther Str. 2 , 91207 Lauf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.