Seniorenfahrt nach Bamberg

Die Reisegruppe vor dem Schloss Seehof
Lauf. – Die letzte Ausflugsfahrt der Senioren der Pfarrgemeinde St. Otto – Lauf führte diesmal nach Bamberg wo sich auch der Sitz des gleichnamigen Erzbistums befindet. Nach einer kleinen Stadtrundfahrt durch die UNESCO-Weltkulturerbestadt stand eine geführte Besichtigung von Schloss Seehof im Stadtteil Memmelsdorf auf dem Programm.
Schloss Seehof wurde ab 1686 als Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe nach Plänen von Antonio Petrini errichtet. Nach Säkularisation und Verwahrlosung in Privatbesitz waren Ende des 20. Jahrhunderts umfangreiche Sanierungsmaßnahmen nötig. Der Großteil des Schlosses wird heute vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege genutzt. Von der Pracht des einstigen Rokokogartens zeugen unter anderem die wiederhergestellte Kaskade mit ihren Wasserspielen sowie einige erhaltene Sandsteinskulpturen von Ferdinand Tietz.
Nach dem Mittagessen ging die Fahrt weiter ins Maintal im Landkreis Haßberge in Unterfranken. Ziel war die in der Nähe von Limbach liegende Wallfahrtskirche Maria Limbach. Geführt vom dortigen Wallfahrtsseelsorger Pfarrer i.R. Ottmar Pottler erfuhr die Reisegruppe viel über die Entstehung und Werdegang der Kirche. Auf dem Rückweg nach Lauf wurde schließlich noch eine kurze Rast in einem Weingut im Sand am Main eingelegt. Die Senioren bedankten sich bei Thomas Kirsch, der diese erlebnisreiche Fahrt organisiert und die interessanten Ziele ausgesucht hatte.

Jürgen Beranek
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.