Gabi Geiger-Brückner leitet die WuS des Bayerischen Roten Kreuzes Lauf

Landrat Armin Kroder und Gabi Geiger-Brückner in der Bildmitte (Foto: BRK)
Lauf an der Pegnitz: Bayerisches Rotes Kreuz | Lauf (li) Am 4. Februar fand die Gründungsfeier der fünften Abteilung des Laufer Bayerischen Roten Kreuzes statt: Wohlfahrts- und Sozialarbeit, die bereits 70 Mitglieder hat. Kreisgeschäftsführer Markus Deyhle konnte über fünfzig Gäste bei der Gründungsfeier begrüßen, darunter viele BRK-Vorstandsmitglieder.

Das BRK Lauf hatte bereits vier Abteilungen, für die vielen alten und neuen Aufgaben war aber die Schaffung einer fünften Abteilung erforderlich. Zur WuS gehören nun:


Seniorenarbeit (Altenclubs, Seniorengymnastik, Betreutes Reisen, Seniorenlotsen). Die Seniorenarbeit wird durch demographischen Wandel immer wichtiger.

Flüchtlingsarbeit: Neben Ausstattung der Notunterkünfte ist das monatliche „Café Asyl“ ein gut besuchter Treffpunkt geworden. Das Thema bleibt dauerhaft wichtig aufgrund der weiteren Zuzüge sowie der notwendigen Integration.

Rotkreuz- Läden: Steigende Nachfrage nach Gebrauchtwaren, damit werden soziale, ökologische und ökonomische Ziele verfolgt. Auch diesesThema bleibt wichtig, das zeigen schon die Stichworte Altersarmut/ Geringverdiener.

Landrat und BRK- Vorsitzender Armin Kroder brachte in seinem Grußwort die Wichtigkeit der neuen Abteilung zum Ausdruck:

Er betonte die Notwendigkeit, für die seit jeher im BRK bestehenden umfangreichen Aktivitäten im sozialen Bereich nun endlich eine eigene Struktur und Gemeinschaft zu haben.

Gesellschaftliche Herausforderungen seien allein durch staatliche Stellen nicht zu meistern, das Ehrenamt bilde die zentrale Stütze.

Er freue sich, dass das Rote Kreuz sich den Aufgaben stellen will und bedankt sich herzlich für das breite Engagement.

Es bestehe die Möglichkeit, in der WuS nur zeitlich befristet in einzelnen Projekten mitzuarbeiten, es sei keine lange Bindung nötig (was der jüngeren Bevölkerung entgegenkomme).



Die WuS- Landesbeauftragte Waltaud Heiter vom BRK Fürth war maßgeblich mit Rat und Tat an der Entstehung der WuS im BRK NL beteiligt und betonte in ihrem Grußwort, dass die neue Gemeinschaft keine Konkurrenz zu den anderen BRK- Gemeinschaften sei, sondern eine sinnvolle und längst überfällige Ergänzung.

Als Symbolbild verwendete sie eine Hand, man brauche 5 Finger um zupacken zu können (= 5 Gemeinschaften)


Gabi Geiger-Brückner, erste Leiterin der WuS im BRK Nürnberger Land bedankte sich für ihr neues Amt mit einem Gedicht und betonte, dass sie sich sehr auf die Zusammenarbeit in der Zukunft freue.

Im Anschluss an die Ernennung erfolgten die Ehrungen für die Damen des Rotkreuz- Ladens Lauf für 10 Jahre ehrenamtliches Engagement, letztes Jahr war ja bereits der 10. Geburtstag des Ladens in Lauf.

Wer mitmachen möchte in der WuS, ist jederzeit willkommen

Infos unter Tel. 09123 9403- 0 oder info@kvnl.brk.de oder www.kvnl.brk.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.