Tribüne der Sommerproduktion 2016 wird um 120 Plätze erweitert

Revolutionskomödie „1848“ im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim. (Foto: Stefan Döring)
Große Nachfrage nach Tickets für „1848 – Kinder der Revolution“

REGION (pm/nf) - Die starke Nachfrage nach den über 9.000 Sitzplätzen der Revolutionskomödie „1848“ im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim hält an. Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, ist eine Erweiterung der Tribüne geplant: Für alle Vorstellungen ab dem 22. Juli werden bis zum Spielzeitende insgesamt 395 Sitzplätze zur Verfügung stehen. Die zusätzlichen Tickets sind ab dem 11. Juli 2016 erhältlich.


Die Geschichte spielt im Frühjahr 1848, auf dem Höhepunkt der deutschen bürgerlichen Revolution. Während in Frankfurt eine neue Zeit angebrochen ist, gehen im beschaulichen Schaffenrath die Uhren rückwärts – jedenfalls, wenn es nach dem energischen und traditionsbewussten Grafen Carl Friedrich von Seyl-Schaffenrath geht. Dem ist alles Revolutionäre ein Gräuel, und darum versucht er den Zerfall der alten Adelsherrschaft sowie seines Schlösschens aufzuhalten, wo er kann. Das ist nicht ganz einfach, denn beides bröckelt an allen Ecken und Enden.
Da ist es sicher keine Hilfe, dass sehr kurzfristig der bis vor wenigen Tagen noch mächtigste Mann Europas seinen Besuch ankündigt. Fürst Clemens von Metternich, der vor den Wiener Revolutionären fliehen musste und nun auf dem Weg ins englische Exil ist, weiß in dem Schaffenrather Aristokraten einen treuen Bewunderer und hofft auf seine Unterstützung. Doch dessen Frau, die junge Gräfin, ist durchaus fortschrittlich und den umstürzlerischen Gedanken der parlamentarischen Linken zugetan. Noch dazu beherbergt sie seit kurzem und inkognito Robert Wunderlich, einen linksradikalen Parlamentarier und Revolutionär, der den Metternichschen Schergen entkommen ist, die ihn nach Russland entführen wollten.

Und obwohl der kleine Familiensitz derer von Schaffenrath mit diesen Gästen und der eigenen Familie inklusive Schwiegermutter schon voll besetzt ist, kommen immer weitere Gäste an: eine abgelegte Mätresse des Königs ebenso wie die resolute Mutter des Revolutionärs Wunderlich samt ihrer Entourage und ein ganzes Orchester auf der Suche nach einem Engagement.

Wie die Revolution also doch noch nach Schaffenrath kommt und ob und wie lange der aristokratische Carl Friedrich den Herausforderungen der neuen Zeit standhalten kann, erzählt das Stück „1848 – Kinder der Revolution“ mit Tempo, Witz und Musik als Augen- und Ohrenschmaus.
Zu sehen noch bis Samstag, 13. August 2016, immer Mittwoch bis Samstag, im August auch dienstags um jeweils 20.30 Uhr im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim, vor dem Jagdschlösschen aus Eyerlohe.

Weitere Informationen und Buchungen unter
www.freilandtheater.de,
karten@freilandtheater.de,
Tel. 09106 – 92 44 47 und in über 60 Vorverkaufstellen in der Region.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.