Waldwichtel auf Teebeutelparty

Kunterbunten Herbstfest (Foto: Umweltbildung/BNE)
 
Kunterbunten Herbstfest (Foto: Umweltbildung/BNE)

HILPOLTSTEIN - Umweltstation öffnet die Türen für zahlreiche Besucher eines kunterbunten Herbstfestes. Ob aus reifen Äpfeln Apfelsaft pressen, Pommes aus frischen Kartoffeln herstellen, einen Bratapfel backen oder Waldwichtel basteln - beim kooperativen Herbstfest an der LBV Umweltstation Rothsee hießen alle Besucher den Herbst willkommen.


Zum zweiten Mal ludt der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) zusammen mit der Rummelsberger Diakonie, dem KJR Roth und der Offenen Behindertenarbeit Hilpoltstein zum großen Fest an der Umweltstation. Trotz zahlreicher Veranstaltungen im Landkreis an diesem Nachmittag folgten rund 1000 Besucher der Einladung und verbrachten ein paar entspannte Stunden am Rothsee. Das Besondere: Menschen mit oder ohne Handicap hießen die Besucher willkommen, betreuten die Aktionsstände und leiteten die Besucher gemeinsam an. Gleich zu Anfang wurde vor allem den kleinen Besuchern ein Stationszettel in die Hand gedrückt. Begehrtes Ziel war es, alle Stationen zu durchlaufen und eine möglichst genaue Schätzung abzugeben, wie viele Haselnüsse sich in dem großen Gefäß befanden. Denn es lockte ein toller Preis für die beste Schätzung.

Bereits beim Apfelsaft pressen ging es hoch her und der Durst war groß. Fleißig schnitten Groß und Klein schüsselweise Äpfel aus der Region und stellten in 3 Schritten leckeren Apfelsaft her. Für diejenigen, denen der Saft zu intensiv war, konnte der süße Herbsttrunk auch mit Wasser verdünnt werden. Zahlreiche Besucher brachten außerdem eine Pflanze mit, um sie in der Pflanzentauschbörse gegen eine andere Pflanze einzutauschen. So fanden Aloe Vera, Alpenveilchen, Echinacea und verschiedene Gräser ein neues Zuhause. Wer von den reifen Äpfeln nicht genug bekommen konnte, blieb spätestens beim Duft aus dem Lehmbackofen stehen. Es roch verlockend nach Bratapfel. Und auch hier wurde der Apfel fleißig ausgehöhlt und mit einer köstlichen Füllung versehen. Betreut wurde der Lehmbackofen auch dieses Jahr wieder vom Teilhabekreis der Regens Wagner Stiftung. Wem es eher nach etwas herzhaftem war, konnte Kartoffeln zu leckeren Pommes verarbeiten.

Natürlich kamen auch die kreativen Köpfe auf ihre Kosten: Nach der Teebeutelparty nahmen viele Besucher selbst gestaltete Postkarten dekorativ verziert mit Motiven aus alten Teebeuteln mit nach Hause. Als Schlüsselanhänger oder Dekoration waren die kleinen Waldwichtel aus Zapfen und Eicheln heiß begehrt. Wie sieht es im Inneren eines riesengroßen Elefanten aus? Viele Kinder waren wie magisch angezogen von der Hüpfburg des KJR und powerten sich hier richtig aus. Als krönenden Abschluss des Nachmittags rockte der Kinderliedermacher Ben van Haeff mit seiner Sunshineband in den Sonnenuntergang. Nach dem Konzert wurde der Preis an das Gewinnerkind Lorenz und seine Mutter übergeben. Lorenz Schätzung lag sehr nah an den 333 Haselnüssen im Gefäß.

Zum allerersten Mal wurde das neue Büchertauschregal der Umweltstation Rothsee eröffnet und fand regen Andrang. Von nun an können Besucher ihr ausgedientes, gut erhaltenes Buch mitbringen und am Büchertauschregal gegen ein neue tauschen. Denn das Büchertauschregal bleibt als dauerhafte Einrichtung an der Umweltstation und freut sich über einen weiteren Austausch.

Quelle: Julia Groothedde Bildungsreferentin Umweltbildung/BNE
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.