Geistige Musik & Baustellenlärm: Chorzentrum Windsbach wird saniert

Das in den 70er Jahren errichtete Chrorzentrum wird derzeit von Grund auf saniert.     (Foto: tom)
Vertreter der Landessynode zu Besuch beim Windsbacher Knabenchor

WINDSBACH (tom) - Wer dieser Tage das Gelände des Windsbacher Knabenchors besucht, dem schallt aus allen Richtungen Musik entgegen. Denn anstatt gemeinsam im Chrorzentrum zu üben, sind die Chor- und Instrumentalproben auf unterschiedliche Räume des gesamten Internatsgeländes und sogar auf die Stadthalle verteilt.


Das 1974 eingeweihte Chorzentrum des international gefeierten Windsbacher Knabenchors wird seit einem Vierteljahr von Grund auf saniert. In einem ersten Bauabschnitt werden unter anderem das Dach und die Fenster erneuert, wird der Bau durch eine neue Dämmung, neue Brandschutzmaßnahmen und eine Klimaanlage für den Chorsaal auf den neuesten Stand gebracht. Die Finanzierung dieser Arbeiten ist durch kirchliche und staatliche Mittel weitgehend gesichert. Problematisch ist hingegen die Finanzierung des zweiten Bauabschnittes, in dem die kleineren Probenräume saniert werden sollen. Hier hofft man nicht zuletzt auf die Unterstützung von Sponsoren, die im Rahmen von Spenden, Stuhl- und Raumpatenschaften die Arbeit der „Windsbacher“ unterstützen können.

Landessynodale zu Besuch

Kürzlich besuchten Präsidiumsmitglieder der Landessynode den Windsbacher Knabenchor, um sich vor Ort ein Bild vom Alltagsleben der Sänger zu machen, vor allem aber auch, um sich über den Fortschritt der Bauarbeiten zu informieren. Schließlich ist die Evangelische Landeskirche, über deren Haushalt die Synode entscheidet, ein wichtiger Zuschussgeber. Die Synodale ließen sich – begleitet von Vertretern aus dem „Kuratorium Windsbacher Knabenchor“ – von Internatsleiter Thomas Miederer über das Gelände führen und über den Alltag im Internat informieren. Zuvor waren sie bereits von Martin Lehmann, dem künstlerischen Leiter des Chors, über die Baustelle des Chorzentrums geführt worden. In dem zum Probenraum umfunktionierten Betsaal wohnten die Synodale zum Abschluss ihres Infonachmittags noch einer Chorprobe bei.
Den informativen Austausch beendete am Abend eine Chorandacht in der Windsbacher Stadtkirche St. Margareta. Unter der Leitung von Martin Lehmann brachte der Windsbacher Knabenchor bei diesem Anlass Werke von Bruckner, Mendelssohn Bartholdy, Pachelbel und Reger zu Gehör.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.