Adventszauber in Ingolstadt: Ingolstädter Weihnachtsmarkt 2016

Paradeplatz

In der Vorweihnachtszeit präsentiert sich Ingolstadt von seiner beschaulichen Seite. Unter dem Motto „Adventszauber“ hat die altbayerische Stadt vom 23. November bis zum 8. Januar 2017 ein festliches Paket geschnürt – vom Bummel über einen der ältesten Christkindlmärkte Deutschlands über einen Spaziergang auf dem Krippenweg und einen Besuch der großen Krippenausstellung in der Spitalkirche bis hin zum Eislaufen auf dem Paradeplatz vor der Kulisse des Neuen Schlosses. Lassen Sie sich einfach verzaubern von der Adventsstimmung, genießen Sie vorweihnachtliches Flair und nutzen Sie dabei die Gelegenheit nach Weihnachtsgeschenken für Ihre Liebsten zu stöbern.

Christkindlmarkt
Der Ingolstädter Christkindlmarkt ist ein Markt mit Tradition aber auch ein Markt mit vielen Namen: St.-Niklas-Markt, Nicolai-Markt, Dezemberdult, Weihnachtsdult, Winterdult und schließlich Christkindlmarkt. Die Wurzeln des Marktes reichen dabei bis ins Jahr 1570 zurück, als Herzog Albrecht V. anordnete, alljährlich am Festtag des Hl. Nikolaus einen Markt abzuhalten.
Einen ersten Höhepunkt erlebte der Markt im 19. Jahrhundert. Der Schanzer Christkindlmarkt hatte damals mit hunderten Buden eine riesige Ausdehnung: vom Ingolstädter Münster durch die gesamte heutige Fußgängerzone bis hin zum Paradeplatz vor dem Neuen Schloss. Zwischen 1947 und 1998 musste der Christkindlmarkt mehrmals umziehen, ehe er endlich seine neue Bleibe auf dem vom Herzogskasten überragten Theaterplatz gefunden hatte.

Eisarena am Schloss
Bereits zum vierten Mal lädt die „Eisarena am Schloss“ mit ihrer 500 Quadratmeter großen Echteisfläche zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen vor der malerischen Kulisse des Neuen Schlosses ein. Die Weihnachtshütte und das Hüttendorf bieten dort bayerische und regionale Schmankerl und lassen kaum einen kulinarischen Wunsch unerfüllt.

Ingolstädter Krippenweg
Ingolstadt ist eine Krippenstadt, mit einer langen Tradition und einem der wohl schönsten „Krippenwege“ in Bayern. Vom ersten Advent bis Hl. Dreikönig können Besucher den Ingolstädter Krippenweg und seine Kostbarkeiten bewundern. Die Ausstellung von Weihnachtskrippen verschiedener Zeitepochen und Stilrichtungen in den Kirchen und Museen der Stadt kann auf eigene Faust oder im Rahmen eines geführten Rundgangs erkundet werden.

Winter Lounge
In den Arkaden des alten Rathauses entsteht auch dieses Jahr wieder eine echte Ruheoase inmitten der Stadt. Korbstühle und Loungebänke mit Fellen und vielen Decken versehen, laden bei Punsch und Glühwein zum entspannten Verweilen ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.