Alles andere als Altbacken

Bei allem Komfort wünschen sich mobile Senioren kein „Rentner-Auto“


Praktisch soll es sein, aber nicht um jeden Preis – das seniorengerechte Auto von heute. Und dass auch die „inneren Werte“ überzeugen müssen, das versteht sich ohnehin von selbst. Mobile Senioren wollen bei allem Komfort keine Autos, die altbacken daherkommen. Zu diesem Komfort, den sich reife Autofahrer zu Recht wünschen, gehören zum Beispiel weit öffnende Türen, eine erhöhte Sitzposition, gute Rundumsicht und auch das eine oder andere elektronische Helferlein, das die Mobilität im Alter enorm erleichtert. Dass man das alles dem Fahrzeug nicht ansieht, ist dem Können von Auto-Designern zu verdanken, die dafür sorgen, dass diese praktischen PKWs nicht wie ein „Rentner-Auto“ daherkommen.

Toyota RAV4
Seit mehr als zwanzig Jahren überzeugt der RAV4 durch außergewöhnliche Fahrdynamik, Vielseitigkeit und grenzenloses Fahrvergnügen, das jetzt in der vierten Generation durch den Einsatz der einzigartigen Hybrid-Technologie noch gesteigert wird.
Sechseinhalb Millionen Exemplare des RAV4 sind seit 1994 vom Band gelaufen. Jetzt tritt der neue RAV4 Hybrid an, die hohen Ansprüche zu erfüllen, die die Kunden gleich welchen Alters in dieses Modell setzen. Der neue RAV4 verbindet dazu die Erfahrung, die Toyota in den vergangenen zwei Jahrzehnten mit diesem kompakten SUV gemacht hat, mit seiner innovativen Hybrid-Technologie.
Das Antriebssystem von Toyotas jüngstem Hybridmodell besteht im wesentlichen aus einem 2,5-Liter-Benzinmotor sowie einem kraftvollen Elektromotor. Der neue RAV4 Hybrid kommt damit auf einen Gesamtverbrauch von lediglich 4,9 Liter pro 100 km. Mit seinen CO2-Emissionen von 115 g/km setzt sich der RAV4 Hybrid an die Spitze einer aktualisierten Modellreihe, deren überarbeitete Motoren allesamt die Abgasnorm Euro 6 erfüllen. Ebenfalls im Angebot ist ein neuer 2,0 Liter Turbodiesel sowie ein überarbeiteter 2,0 Liter Benzinmotor, wahlweise mit Schalt- oder Automatikgetriebe.
Alle Antriebsvarianten des neuen RAV4 zeichnen sich durch einen gesteigerten Fahrkomfort, ein Plus an Fahrdynamik, ein reduziertes Geräuschniveau im Innenraum, ein überarbeitetes Karosserie-Design, ein aufgewertetes Interieur sowie durch moderne Technik- und Sicherheitsmerkmale aus, zu denen das neue 360-Grad-Kamera-System gehört, das Hindernisse rund ums Fahrzeug erfasst und damit die Sicherheit beim Manövrieren und Einparken deutlich erhöht.

Frankengarage
Wer sich selbst ein Bild vom neuen Toyota RAV4 Hybrid machen möchte, hat dazu in der Frankengarage Gelegenheit dazu. Gleich dreimal im Großraum – in Nürnberg, Fürth und Erlangen – bietet die Frankengarage darüber hinaus die komplette Fahrzeugflotte von Toyota und Lexus, eine Vielzahl hochwertiger Gebrauchter und einen umfassenden Service.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.