Auch Füsse haben „Wellness“ nötig

Professionelle Pediküre bekommt man bei wahren EXPERTEN


Pediküre ergänzt als rein kosmetische Leistung die eigene Fußpflege, ist jedoch aus rein medizinischer Sicht nicht notwendig. Zur Beachtung: Es muss deutlich unterschieden werden zwischen Pediküre und medizinischer Fußpflege (Podologie).
Eine umfassende, vor allem aber professionell durchgeführte Pediküre kann insgesamt zu einem wahren Wohlfühl-Effekt für die Füße beitragen und folgende Anwendungen beinhalten:

- Neutrales Fußbad: 10 bis 20 Minuten in warmem Wasser. Alkalien zerstören den Säuremantel der Haut, was Fußpilz, Nagelpilz, Ekzeme usw. begünstigen kann. Welche Zusätze ggf. sonst noch in ein Fußbad gegeben werden können, hängt von den jeweiligen Beschwerden ab.
- Schneiden der Zehennägel
- Feilen der Zehennägel
- Entfernen der Hornhaut und eventuell vorhandener Hühneraugen
- Entfernen abgestorbener Nagelhaut
- Eincremen und Massieren der Füße
- ggf. Lackieren der Zehennägel
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.