Auf’s „Werkzeug“ kommt’s an

Das fachgerechte Tranchieren des Weihnachtsbratens gehört zu den Königsdisziplinen rund ums Fest. Da kann so einiges schief gehen. Zum Beispiel, wenn man nicht so recht weiß, wo man mit Messer und Geflügelschere ansetzen muss – hier können einige Videos und Bilderserien im Internet weiterhelfen – , aber auch, wenn die Messer stumpf sind oder ganz einfach nicht zum angedachten Verwendungszweck passen.

Denn je nach Einsatzzweck unterscheiden sich Küchenmesser in Form und Größe. Und auch die Qualitätsunterschiede zwischen ein „Billigmesser“ mit gestanzter Klinge und einem aufwändig gefertigten, handgeschmiedeten Messer sind riesig. Entsprechend groß sind daher auch die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Qualitätsstufen. Diese werden allerdings dann wieder durch den Umstand relativiert, dass hochwertige Messer eine deutlich längere Lebensdauer haben und sich im Fachgeschäft unzählige Male nachschleifen lassen, sodass Sie jahrzehntelang Spaß an diesen Messern haben. Ein solches hochwertiges Messer eignet sich – gerade jetzt zum Fest – als praktisches und dennoch persönliches Geschenk für alle, die leidenschaftlich am Herd stehen.
Nachfolgend möchten wir Ihnen einige der wichtigsten Messerarten vorstellen.
Allzweck- oder Spickmesser sind die „kleinen Helfer“ in der Küche. Sie sind etwa 10 bis 15 cm lang, laufen spitz zu und eignen sich zum Putzen, Schneiden und Schälen von Gemüse, Obst oder auch kleineren Fleischstücken.
Kochmesser sind schwere Allzweckmesser mit einer Klingenlänge von 15 bis 26 cm. Sie dienen zum Zerteilen, Schneiden, Wiegen und Hacken sowohl für Fleisch als auch Gemüse, Salate und Gewürze und haben eine breitere Klinge als das kleine Allzweckmesser.
Tomatenmesser haben im Unterschied zum Allzweckmesser eine Sägezahnung und sind daher besonders zum Schneiden von Tomaten und anderem Gemüse geeignet.
Brotmesser haben eine lange, mit grobem Wellenschliff versehene Klinge. Die Länge der Klinge ermöglicht es, auch breite Brotlaibe durchzuschneiden.
Ausbeinmesser sind Messer mit einer sehr schmalen Klinge, die für das Entfernen von Knochen und das Enthäuten von Fleisch oder Geflügel verwendet werden.

Messerschleiferei Chesi
Der Meisterbetrieb in der Nürnberger Bindergasse ist das Fachgeschäft für Messer und Schneidwaren. Hier finden die Kunden eine umfassende Auswahl an Messern (neben Küchenmessern in vielen Varianten auch Sammler-, Freizeit- oder Taschenmesser) und Scheren (von der kleinen Nagelschere über Papierscheren bis hin zu robusten Haushaltsscheren).
Ergänzt wird diese Auswahl durch umfassende Serviceleistungen, die vom fachgerechten Schleifen Ihrer Küchenmesser oder Geflügelschere bis hin zum Reparieren und Aufarbeiten alter Bestecke reichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.