Beratung bei Hilfe- und Pflegebedarf

Mit passender Unterstützung möglichst lange zuhause leben


Schon eine Erkrankung oder Unfallverletzung kann dazu führen, dass Hilfebedarf bei den täglich erforderlichen Hausarbeiten oder bei der Essensversorgung benötigt wird. Ebenso können gesundheitliche Einschränkungen aufgrund hohen Alters die Unterstützung, Pflege oder Betreuung erforderlich machen. Oft tritt der Hilfebedarf unvorhergesehen auf wie bei einem Unfall oder Schlaganfall. Sowohl der betroffene Mensch als auch seine Angehörigen stehen dann vor einem Berg von Fragen und sind gefordert, möglichst rasch wichtige Entscheidungen zu treffen.

Pflegestützpunkt als zentrale Anlaufstelle
„Wir helfen schnell und unkompliziert, gemeinsam den individuellen Hilfebedarf festzustellen“, fasst Leiterin Walburga Dietl die Leistungen des Pflegestützpunkts Nürnberg zusammen. „Wie kann die Pflege zuhause erleichtert werden? Welche Aufgaben könnte die Familie erbringen? Was könnte ein Pflegedienst übernehmen? Was kostet das? Welche Leistungen gibt es von der Pflegeversicherung? Was ist, wenn die finanziellen Mittel nicht ausreichen? Was kann ich im Vorfeld schon tun? – auf all diese Fragen geben die Beraterinnen und Berater kompetente Antworten, individuell abgestimmt auf den Bedarf der Ratsuchenden Person.“
Themen der Beratung sind die Entlastungsmöglichkeiten bei der Versorgung zuhause und Rechtsfragen sowie die praktische Hilfestellung beim Antrag auf eine Pflegestufe oder beim Beschaffen von Hilfsmitteln. Ist die Lösung zur Verbesserung der individuellen Lebenssituation gefunden, unterstützen die Mitarbeitenden bei der Auswahl der passenden Dienst- leistung: Der Stützpunkt lotst durch den „Dschungel“ der diversen Angebote wie Besuchsdienst, „Essen auf Rädern“, Hausnotruf, Betreuung, Hauswirtschafts- oder ambulante Pflegedienste sowie Einrichtungen der Tages- oder Kurzzeitpflege. Auch die Hilfestellung bei der Suche nach einem geeigneten Heimplatz, ob kurz- oder langfristig, gehört dazu.
Träger des Pflegestützpunktes ist die Stadt Nürnberg mit den Kranken- und Pflegekassen. Gemeinsam werden hier die Fachkompetenzen beider Organisationen gebündelt, damit Menschen in schwierigen Lebenssituationen zuverlässige und umfassende Informationen „aus einer Hand“ erhalten, unabhängig von ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit den Wohlfahrtsverbänden, Pflegeanbietern sowie allen Fachberatungsstellen.
Die Beratung im Pflegestützpunkt erfolgt vertraulich, wettbewerbsneutral und kostenfrei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.