Buchhandlung Jungkunz

Smiley Dice Game
Für 2-6 Spieler,
Spieldauer 15 Min.

Würfelglück und Kartenglück, das sind die Zutaten, die es für dieses schnelle und pfiffige Spiel braucht. Für jeden Anlaß und auf jedem Terrain kommt Smiley Dice Game in seiner schönen runden Blechdose jederzeit zum Einsatz. Kaum sind die unkaputtbaren runden Spielkarten und die 5 lustigen Smileywürfel ausgepackt, schon kann der Spaß losgehen.

Péter Gárdos:
Fieber am Morgen

[ 978-3-455-40557-6 ]
Hoffmann & Campe Verlag, 22 Euro
Miklós hat das KZ Bergen-Belsen überlebt. Er besteht nur noch aus Haut und Knochen, Zähne hat er auch keine mehr. Sein Arzt gibt ihm noch sechs Monate. Doch Miklós hat andere Pläne. 117 junge Frauen aus seiner Heimatstadt haben auch die Lager überlebt. Jeder einzelnen von ihnen schreibt er einen Brief. Eine dieser Frauen wird er heiraten und mit ihr ein glückliches Leben führen ...
Péter Gárdos erzählt, basierend auf der Geschichte seiner Eltern, diesen Roman, der unbändigen Lebenswillen und unbeugsamen Optimismus bewahrt.

Astrid Lindgren: Die Menschheit hat den Verstand verloren
Tagebücher 1939-1945.
[ 978-3-550-08121-7 ]
Ullstein Verlag, 24 Euro
Die Kriegstagebücher von Astrid Lindgren liegen nun seit kurzem endlich ediert vor. Man entdeckt sie darin als Zeitzeugin für den Alltag im neutralen Schweden, malt sich aus, wie sie mit Freunden diskutiert, in Stockholm Lebensmittel hamstert und Artikel ausschneidet oder auf der Schäreninsel Furusund am Fenster sitzt, und dem fernen Kanonendonner über der Ostsee lauscht. Vor allem aber versteht man, dass selbst eine einfache Frau in Schweden mehr von den Grausamkeiten jener Jahre wissen konnte, als manch andere später weismachen wollten.

J. J. Abrams und Doug Dorst: S. - Das Schiff des Theseus
[ 978-3-462-04726-4 ]
Kiepenheuer & Witsch Verlag,
45 Euro
„Das Schiff des Theseus“ liest sich, als hätten Franz Kafka und Karl May nach einer durchzechten Nacht noch eben gemeinsam einen Abenteuerroman heruntergeschrieben. Ein Mann, der nur S. genannt wird, ist die Erzählerfigur, und jemand muss diesen S. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hatte (oder der Leser davon weiß), wird er auf den Spuren eines Komplotts von fiesen Agenten durch ein stilisiertes Osteuropa gejagt ... Macht die aufregende Geschichte schon Spaß, so dürften sich alle Bibliomanen in einen wahren Rausch blättern, zupfen und falten, denn die zahlreichen Beigaben - Postkarten, Zeitungsartikel, ja sogar eine Papierserviette - schlagen einfach jeden in ihren Bann. - Die Auflage ist übrigens streng limitiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.