Burg-Weihnachtsmarkt

in Abenberg
Bereits zum 41. Mal lädt die Stadt Abenberg am ersten Adventswochenende, 28. und 29. November, Groß und Klein zu einem Bummel über ihren stimmungsvollen Burg-Weihnachtsmarkt ein, der am Stillaplatz beginnt, sich über den Burgsteig mit Keller, zum Burganger fort setzt, das Rosengärtchen mit einschließt und in den Burginnenhof mit dem Schottenturm führt.
Unter der malerischen Kulisse der weithin sichtbaren mittelalterlichen Burg Abenberg, die auch dieses Jahr wieder im prächtigsten Lichterglanz erstrahlt, bieten mehr als 60 Aussteller an den weihnachtlich geschmückten Buden und Ständen Kunsthandwerkliches und Geschenkideen an – handgearbeitete Krippen, dekorative Adventskränze und Adventsdekorationen, selbst gemachte Marmeladen, Liköre und Plätzchen, handgeschmiedeten Schmuck, Selbstgenähtes und Selbstgestricktes, Holzintarsien und vieles, vieles mehr.
Dass auch für das leibliche Wohl gesorgt ist, versteht sich eigentlich von selbst. Von Schokofrüchten bis hin zum Spanferkel am Spieß bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt und gegen die winterliche Kälte wappnet man sich am besten mit einem aromatischen Brombeerglühwein, einer Feuerzangenbowle oder einem leckeren Kinderpunsch.
Perfekt eingerahmt wird der Abenberger Weihnachtsmarkt von einem vielfältigen Programm für Groß und Klein. Für die Kinder ist beispielsweise eine lebendige Krippe am Burganger aufgebaut, die sicherlich ebenso wie der Weihnachtsmann, der einen prall gefüllten Sack mit Süßigkeiten für die Kleinen bereithält für strahlende Augen sorgen wird.
Ein Highlight wird auch in diesem Jahr der Besuch des Nürnberger Christkindes sein, das am frühen Sonntagabend gegen 16.30 Uhr den Burg-Weihnachtsmarkt besucht. Begleitet wird es dabei von den Kindern des Kindergartens St. Jakobus mit ihren Laternen. Für die passende musikalische Umrahmung sorgt dabei die Original Abenberger Blasmusik.
Nicht zuletzt für die Besucher aus der weiteren Umgebung haben die Museen der Burg mit ihren Dauerausstellungen während des Weihnachtsmarktes geöffnet. Am Sonntag gibt es darüber hinaus von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr Klöppelvorführungen.
Der Weihnachtsmarkt ist am Samstag, 28. November von 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr und am Sonntag, 29. November von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist kostenlos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.