Cadolzburger Adventsmarkt

Der traditionelle Cadolzburger Adventsmarkt gilt – nicht zuletzt wegen seiner stimmungsvollen Kulisse – als echter Geheimtip unter den Advents- und Weihnachtsmärkten der Region. Am 1. Adventswochenende – 28. und 29. November – lädt er Einheimische aber auch Gäste aus den benachbarten Gemeinden und Städten ein, die Unruhe der Vorweihnachtszeit für eine Weile hinter sich zu lassen.
Eigentlich setzt sich der Cadolzburger Adventsmarkt sogar aus zwei Märkten zusammen: dem eigentlichen Adventsmarkt auf dem Marktplatz und dem Kunsthandwerkermarkt im benachbarten Burghof der mächtigen Hohenzollernburg, die auf einer steilen Felsnase weithin sichtbar die Landschaft überragt. Der intime Marktplatz und die trutzige Burg – gemeinsam bilden sie eine Kulisse, die nicht nur in der Vorweihnachtszeit ihres Gleichen sucht. Und wenn sich dann auch noch eine weiße Schneeschicht auf die kleine Budenstadt und die benachbarten Fachwerkhäuser legt, dann ist die Idylle perfekt.
Jahr für Jahr werden auf dem zentralen Platz der Marktgemeinde die weihnachtlich geschmückten Buden aufgebaut, an denen neben Weihnachtsschmuck und festlichen Geschenkartikeln allerlei Kulinarisches angeboten wird. Und so ist es nicht zuletzt der Duft von aromatischem Glühwein, leckerem Weihnachtsgebäck, geräucherten Forellen, Crêpes, den „Cadolzburger Adventssternen“ und fränkischen Bratwürsten der – zusammen mit dem Lichterglanz von tausend roten Kerzen – den Zauber dieses Markts ausmacht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.