Dekorative Maltechniken

Grenzenlose Möglichkeiten für eine kreative Wandgestaltung

Der Phantasie sind bei der Wandgestaltung so gut wie keine Grenzen gesetzt. Egal ob Tapete oder Farbe, ob uni oder kreativ, ob mit Spachtel-, Wisch- oder Lasur-Technik – kompetente Malermeister erarbeiten für jeden Raum einen individuellen Gestaltungsvorschlag, der langandauernde Freude am schönen Wohnen garantiert. Zu den wichtigsten Maltechniken gehören unter anderen:
Lasieren: Durch Lasieren der Wände täuscht man ein jahrhundertelanges Verwaschen und Verblassen der Farben vor. Bevor man mit dem Aufbringen der Farbe beginnt, muss die Wand entsprechend vorbereitet und mit einem weißen Basisanstrich versehen werden. Dann mischt man die gewählte Acrylfarbe mit farbloser Lasur zusammen und trägt sie – je nach gewünschtem Effekt – mit einem nicht zu nassen Naturschwamm oder mit dem Pinsel unregelmäßig auf.
Marmorieren: Mit dieser Methode erreicht man einen Effekt, der dem Marmor ähnlich ist und auf den Betrachter sehr wertvoll und plastisch wirkt. Wenn man beispielsweise einen warmen erdigen Gelbton wünscht, bringt man zunächst einen weißen Grundanstrich auf. Im Anschluss daran kann man die Wände mit einem Naturschwamm rosé einfärben, wobei der weiße Untergrund nicht ganz geschlossen werden darf. Nach dieser ersten Farbschicht bringt man nun – vor allem auf den weißen Stellen – einen zweiten Farbton, zum Beispiel Terracotta, auf. Im nächsten Schritt werden die weiß gebliebenen Stellen mit Gelb eingetupft und dabei die vorher angebrachten Farben Rosé und Terracotta fast bedeckt. Im jedem Fall gilt es, auf eine ausgeglichene Verteilung zu achten.
Wischtechnik: Mit dieser Technik lassen sich großflächige Muster an die – feuchte oder trockene – Wand bringen, die diese dynamischer und strukturierter wirken lassen. Auch hier wird die Wand zunächst mit einer weißen Wandfarbe vorgestrichen, auf die dann mit einem angefeuchteten Wischhandschuh oder einem Schwamm in weiten Schwüngen eine oder mehrere Farben einer Farbfamilie aufgebracht werden.
Spachteltechnik: Mit der Spachteltechnik hatte vor über zwanzig Jahren die Renaissance der dekorativen Maltechniken begonnen. Noch heute erfreut sich diese Technik zurecht größter Beliebtheit. Die klassische Stucco-Technik eignet sich dabei hervorragend, um sogenannten Stuckmarmor zu erzeugen, während aktuell auch leicht gekörnte, steinartige Strukturen viele Anhänger finden.

Dausch Malerbetrieb
Der Malerbetrieb Dausch in Röttenbach kann auf langjährige Erfahrung bei Malerarbeiten im Innenbereich sowie im Bereich Fassadenrenovierung und Wärmedämmung verweisen. Der Fachbetrieb besticht mit einer riesigen Auswahl an Farben, Tapeten, Lasuren, Lacken, Kreativputz und dem dazugehörigen handwerklichen Zubehör und verfügt darüber hinaus über einen Farbmischcomputer, der – auch noch nach Jahren – jeden beliebigen Farbton mischen kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.